Modellstudiengang Medizin

Mit dem Modellstudiengang Medizin bietet die Charité Studierenden ein an neuen Lehr- und Lernkonzepten und den Bedürfnissen der ärztlichen Praxis orientiertes Studium. In die Entwicklung des Studiengangs sind die Stärken und Erfahrungen mit dem Regel- und Reformstudiengang Medizin eingeflossen.

Finden Sie einen Studiengang
Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Sie befinden sich hier:


Alle Studierenden der Humanmedizin, die ihr Studium ab dem Wintersemester 2010/11 begonnen haben, werden im Modellstudiengang Medizin ausgebildet. Eine Zulassung zum auslaufenden Regelstudiengang Medizin erfolgt seitdem nicht mehr. Darüber hinaus verlassen zum Ende des Sommersemesters 2015 die letzten Studierenden des Reformstudiengangs Medizin die Charité. Dieser Studiengang lief parallel zum Regelstudiengang Medizin seit dem Wintersemester 1999/2000 an der Charité.

Die Ziele und Profilmerkmale des Modellstudiengangs Medizin sind im Leitbild verankert. Von den Studierenden des Modellstudiengangs erwartet die Charité: hohe Einsatzbereitschaft, ein erhebliches Maß an Eigeninitiative, wissenschaftliche Neugier und Kritikfähigkeit. Weiterführende Informationen über den Modellstudiengang finden Sie im Handbuch sowie in der aktuellen Studienordnung und Prüfungsordnung.


Reakkreditierung Modellstudiengang Medizin

Der Modellstudiengang Medizin (MSM) ist bis Dezember 2020 durch ein unabhängiges Gutachtergremium akkreditiert. Das externe Gremium begutachtete im Rahmen der Reakkreditierung im Oktober 2017 den Studiengang auf allen Ebenen der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität. Die Gutachter/innen konnten sich davon überzeugen, dass die Studierenden des Modellstudiengangs Medizin (MSM) eine umfassende, innovativ reformierte sowohl praxisnahe als wissenschaftlich gestaltete Ausbildung erhalten. Besonders positiv bewerten die Gutachter/innen den frühen Einstieg der Studierenden in die Klinik, das Lernen, Üben und Reflektieren kommunikativer Kompetenzen sowie die Umsetzung der Wissenschaftsmodule. Im Zentrum der kommenden Jahre steht darüber hinaus die Entwicklung und Implementierung von Unterrichtseinheiten zum breit gefächerten Themenkomplex interprofessioneller Kompetenzen, der aus Sicht der Gutachter/innen als eine langfristige Aufgabe angesehen werden muss. Erste Modellversuche werden an der Charité bereits umgesetzt und sind weiter zu verfolgen. Die Beteiligung der Studierenden und Lehrenden am gesamten Entwicklungsprozess des MSM wird von den Gutachterinnen und Gutachtern besonders anerkennend hervorgehoben und als exemplarisch angesehen.

Freiwilligkeit der Teilnahme

Die Teilnahme am Modellstudiengang ist für Studierende, die das Studium der Humanmedizin ab Wintersemester 2010/2011 beginnen, aus folgendem Grund freiwillig:

Die Teilnahme am Modellstudiengang führt zu einer Einschränkung bei der Möglichkeit des Studienortwechsels. Insbesondere wird es nicht möglich sein, aufgrund des vom Regelstudiengang abweichenden Aufbaus des Modellstudiengangs den Studienort ohne Verlust und Anerkennung von Studienleistungen und damit ohne Verlust von Studienzeit zu wechseln (gemäß § 3 der Studienordnung des Modellstudiengangs Medizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin).

Ein dem Regelstudiengang entsprechender gleichberechtigter Zugang ist im Rahmen des bundesweiten zentralen Vergabeverfahrens der Stiftung für Hochschulzulassung gewährleistet. Bei der Immatrikulation ist die Freiwilligkeit der Teilnahme schriftlich zu bestätigen.