Simulationspatientenprogramm

Simulationspatientinnen und Simulationspatienten (SP) sind Personen, die ausgebildet sind, Patienten mit bestimmten Krankheitsbildern oder Beratungsanlässen inklusive Lebensgeschichte und Persönlichkeit darzustellen. SP werden zum Einüben kommunikativer und praktischer Fertigkeiten in der medizinischen Ausbildung eingesetzt. Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über:

  • das SP-Programm der Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • die Bewerbung als SP
  • die FAQ für SP
Finden Sie einen Studiengang
Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Sie befinden sich hier:

Einsatz von Simulationspatienten

In Rollenspielen können die Studierenden mit SP kommunikative und praktische Fertigkeiten üben und sich dadurch darauf vorbereiten, Gesprächssituationen verschiedenster Art zu meistern. Ein besonderer Lerneffekt entsteht dadurch, dass ein SP seinem Gegenüber ein unmittelbares Feedback aus Sicht des Patienten beziehungsweise der Patientin geben kann.

Die Studierenden können also in einer geschützten Umgebung erfahren, wie ihr Verhalten auf Patienten wirkt und was es in ihnen auslöst. So können konstruktive Verhaltensalternativen für weitere Gespräche aufgezeigt werden. Zusätzlich kann dies mit einem Videofeedback kombiniert werden, was die Auswertung längerer Interaktionen oder auch Gespräche mit mehreren Beteiligten erleichtert.

Auch bei Kursen zu Themen wie Notfallversorgung sind SP eine wertvolle Ergänzung. Durch diese realistische Methode können die Studierenden ihr Wissen praxisnah anwenden und erweitern: Anders als tatsächliche Patientinnen und Patienten sind SP jederzeit für den Unterricht verfügbar und ihr Verhalten ist reproduzierbar, sodass eine größtmögliche Kontrolle über das Erreichen der Lernziele erreicht werden kann.

Weiterlesen

Hybride Simulation
Große Lerneffekte lassen sich auch durch die Kombination von SP mit Modellen und Simulatoren, durch sogenannte hybride Simulationen erzielen. Dabei kann beispielsweise die Anamnese und körperliche Untersuchung am SP erfolgen, der durch den Gebrauch eines Brusttastmodells zum Umschnallen auch pathologische Befunde darstellen kann. Die folgende Blutentnahme kann dann mithilfe eines ebenfalls vom SP getragenen Injektionspads erfolgen. Gerade die Kombination von SP und Modell erlaubt es, komplexe Situationen realistisch zu trainieren, ohne dass dabei Patienten und Patientinnen belastet werden.

Nicht nur Kurse für Studierende: Einsatz in Hochschuldidaktik und Fortbildungen
Der Einsatz von SP hat sich auch bei Dozierendentrainings, Kommunikations-Workshops, anderweitigen Lehrtätigkeiten und Fortbildungen als sehr geeignet erwiesen. In Didaktiktrainings haben Dozierende beispielsweise die Möglichkeit, den praxisnahen Unterricht mit SP zu erproben und anschließend selbständig SP im Unterricht einzusetzen.

Bewerbung als Simulationspatient

Sie möchten Simulationspatientin oder Simulationspatient werden?

Wir benötigen immer wieder neue Simulationspatienten. Dabei suchen wir Personen ab 18 Jahren, die gern die Ausbildung von Medizinstudierenden und anderen Therapieberufen unterstützen wollen.

Gefordert sind:

  • kommunikative Fertigkeiten
  • schauspielerisches Talent
  • eine wertschätzende Grundhaltung
  • Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion

Darüber hinaus sollten Sie unbedingt zeitlich flexibel sein, weil die meisten Veranstaltungen tagsüber an Wochentagen stattfinden.

Leider können wir Ihnen weder eine Festanstellung noch ein regelmäßiges Einkommen anbieten. Jedoch gibt es für Ihre Einsätze eine Aufwandsentschädigung.

Ablauf des Bewerbungsverfahrens

  1. Wenn Sie Interesse haben, als SP bei uns zu arbeiten, dann schreiben Sie uns zunächst einfach eine E-Mail an sp-programm(at)charite.de.
  2. Wir werden Ihnen daraufhin einen Motivationsfragebogen zuschicken, den Sie bitte ausfüllen und per E-Mail an uns zurücksenden.
  3. Danach werden Sie auf unsere Warteliste gesetzt und von uns kontaktiert, sobald wir wieder Personen mit Ihrem Profil aufnehmen. Leider kann das durchaus etwas länger dauern, denn die Nachfrage wird von der Lehrplanung bestimmt.
  4. Castings finden bei uns zweimal im Jahr statt: im Frühjahr und im Herbst. Bei Bedarf laden wir Bewerberinnen und Bewerber von der Warteliste zu diesen Terminen ein. Bei gegenseitigem Interesse werden Sie schließlich als SP geschult und eingesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.