Charité: Medizinstudentin hört mit einem Stethoskop eine Simulationspuppe ab, Foto: Charité

Humanmedizin und Zahnmedizin (EU, EWG, u.ä.)

Studienbeginn ab Sommersemester 2020 (Anmeldezeitraum 01.12.2019 – 15.01.2020)

Finden Sie einen Studiengang
Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Sie befinden sich hier:

ACHTUNG!

Ab dem Sommersemester 2020 gibt es grundlegende Änderungen im Bewerbungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass für die Bewerbung (ab) Sommersemester 2020 der TMS-Test (Test für Medizinische Studiengänge) eine der Bewerbungskriterien darstellt. Dieser Test findet nur einmal jährlich statt.

Humanmedizin und Zahnmedizin

Die Zulassung zum Studium der Human- und Zahnmedizin wird durch die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) in Dortmund vorgenommen.

Deutsche Staatsangehörige sowie

  • Bewerber und Bewerberinnen eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union,
  • Staatsangehörige aus Liechtenstein, Norwegen und Island,
  • Bildungsinländerinnen und Bildungsinländer (ausländische Staatsbürger, die ein deutsches Abitur in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben),
  • Bewerber und Bewerberinnen, die selbst nicht Staatsangehörige eines EU-Staates bzw. Norwegens, Islands oder Liechtensteins sind, deren Familienangehörige aber zu diesem Personenkreis (in gerader Linie verwandt) gehören und in Deutschland beschäftigt sind,

richten die Bewerbung für Fächer mit einem bundesweiten Numerus Clausus (NC) an die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH). Sie dürfen sich nur für einen zulassungsbeschränkten Studiengang bewerben, also entweder für Medizin oder Zahnmedizin.

Wer neben einer ausländischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, bewirbt sich mit der deutschen Staatsbürgerschaft.

Der Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse zum Studium ist erst zur Immatrikulation vorzulegen, weiterführende Informationen finden Sie hier.

Für Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, ist für die Studiengänge Medizin und Zahnmedizin keine Quote vorgesehen. Landesrechtliche Regelungen gelten nur für örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge.

Wer nicht einer der genannten Bewerbergruppen angehört, findet weitere Informationen zur Bewerbung hier.

Bewerbungsfristen

Bewerbung zum Wintersemester: Wenn die Hochschulzugangsberechtigung vor dem 16. Januar des betreffenden Jahres erworben wurde, muss die Bewerbung bei der SfH bis zum 31. Mai, andernfalls bis zum 15. Juli eingehen (Ausschlussfristen).

Bewerbung zum Sommersemester: bis zum 15. Januar des betreffenden Jahres (Ausschlussfrist).

Auswahlkriterien für Studiengänge mit bundesweitem NC

Informationen zu den Anmeldemodalitäten und Terminen finden Sie unter:
http://www.tms-info.org.

Eine Direktbewerbung an der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist ausgeschlossen, d.h., auch die Teilnahme am Auswahlverfahren der Hochschule erfordert eine vorherige Bewerbung bei der SfH. Auch für das Auswahlverfahren der Hochschule verschickt die Stiftung den Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheid.

Falls Sie Ihre Zulassung nicht annehmen, ist in keinem Fall eine Rückäußerung gegenüber der Universität notwendig. Ihr Studienplatz wird dann in der nächsten Stufe des Verfahrens über die Stiftung weiter vergeben.

Erhalten Sie bei Beginn oder während eines Dienstes einen Studienplatz, können Sie diese Zulassung vorerst nicht verwirklichen. Dafür haben Sie aber bei Dienstende Anspruch auf erneute Auswahl. Bitte bewerben Sie sich dann erneut über Hochschulstart.de mit einem entsprechenden Nachweis. Beachten Sie bitte, dass Sie sich spätestens zum zweiten Bewerbungstermin nach Dienstende bewerben müssen, da sonst Ihr Anspruch verfällt.

Hinweis

Weitere Informationen und die rechtlichen Grundlagen werden zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle veröffentlicht, bitte informieren Sie sich regelmäßig.