Charité: eine Ärztin spricht mit Studentinnen der Humanmedizin, Foto: Charité

Humanmedizin und Zahnmedizin (außereuropäische Bewerber)

Finden Sie einen Studiengang
Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Sie befinden sich hier:

Hinweise für internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte für die Studiengänge Medizin und Zahnmedizin mit einer im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung, die

  • nicht der Europäischen Union (EU) oder
  • nicht dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) angehören,

bewerben sich über die Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen (Uni-Assist e. V.). Die Bearbeitung der Bewerbung ist kostenpflichtig. Informationen dazu erhalten Sie unter www.uni-assist.de.

Die Datenbank anabin (Anerkennung und Bewertung ausländischer Bildungsnachweise) ermöglicht eine erste Einschätzung der Wertigkeit Ihrer Ausbildung im Hinblick auf das deutsche Bildungssystem.

Bewerber und Bewerberinnen, die sich künftig für die Charité bewerben, benötigen bereits zum Bewerbungsschluss 15. Januar (für das Sommersemester) bzw. 15. Juli (für das Wintersemester) ausreichende Deutschkenntnisse zum Studium. Diese können u.a. nachgewiesen werden durch:

  • die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber" (DSH) Stufe 2 oder Stufe 3
  • Welcome@FU Flüchtlingsprogramm Deutschnachweis C1
  • das "Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz" (Stufe 2)
  • das Zertifikat C2 des Goethe-Instituts
  • den "Test Deutsch als Fremdsprache" (TestDaF), mindestens Niveau 4 in allen Teilprüfungen
  • Zertifikat "telc Deutsch C1 Hochschule"

Die Charité akzeptiert keine Zeugnisse bzw. Zertifikate, die älter als 3 Jahre sind.

Weitere befreiende Sprachnachweise finden Sie auf der Seite der Kultusministerkonferenz.

Ausführliche Informationen zur Bewerbung für die Studiengänge Medizin und Zahnmedizin finden Sie hier:

Informationen für ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber

Zulassungsverfahren in der Ausländerquote

Terminplan

Bewerber und Bewerberinnen zum Studienkolleg

Alle Studienbewerberinnen und Studienbewerber, deren ausländischer Hochschulzugang nicht den direkten Zugang zu deutschen Universitäten ermöglicht, müssen die Feststellungsprüfung ablegen. Zur Vorbereitung der Feststellungsprüfung wird der Besuch des Studienkollegs angeboten und dringend empfohlen. Die Bewerbung erfolgt ebenfalls über Uni-Assist e.V..

Die Ausbildung findet an der Freien Universität statt. Mit dem Bestehen der Feststellungsprüfung erhalten die Studienkollegiaten eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung – u.a. für die Studiengänge Medizin und Zahnmedizin. Eine Zulassung für das Fachstudium kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbern und Bewerberinnen nach erfolgreichem Bestehen der Feststellungsprüfung nicht garantiert werden.

Hinweis für geflüchtete Studienbewerberinnen und Studienberwerber für die Bewerbung über Uni-Assist e.V.

Die Begutachtung von Zeugnissen ist bei uni-assist kostenfrei, wenn eine Person:

  • ihren Aufenthaltsstatus als "registrierter Flüchtling" nachweist

und

Bitte beachten Sie, dass die Charité – Universitätsmedizin Berlin keine Hochschul-Bescheinigung für das kostenbefreite Prüfverfahren für geflüchtete Menschen bei Uni-Assist e.V. ausstellt.
Weitere Informationen finden Sie auch unter uni-assist e.V.