Medizin (allgemein)

Für die Anerkennung von Studienleistungen sind mit Ausnahme der staatlich reglementierten Abschlüsse (Medizin und Zahnmedizin) die Prüfungsausschüsse der Studiengänge zuständig. Die Anträge sind an die Prüfungsämter zu richten.

Beachten Sie bitte auch die Informationen für die Möglichkeiten der Anerkennung im Modellstudiengang Medizin weiter unten!

§12 Abs 1 der Approbationsordnung für Ärzte regelt grundsätzlich:
„(1) Die nach Landesrecht zuständige Stelle rechnet auf die in dieser Verordnung [Anm.: auf das Medizinstudium in Deutschland] vorgesehene Ausbildung, soweit Gleichwertigkeit gegeben ist, ganz oder teilweise an:

1. Zeiten eines im Inland betriebenen verwandten Studiums,
2. Zeiten eines im Ausland betriebenen Medizinstudiums oder verwandten Studiums.“

Dies schließt grundsätzlich die Anerkennung von nichtuniversitär erworbenen Leistungen und Abschlüssen aus!

Die Anerkennungen von Studienleistungen und Studienzeiten erfolgen durch die Landesprüfungsämter für Gesundheitsberufe. Für Berlin finden Sie Informationen unter: http://www.berlin.de/lageso/gesundheit/berufe-im-gesundheitswesen/akademisch/aerztin-arzt/.

Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Ort der Immatrikulation oder dem Geburtsort. Für nicht in Deutschland Geborene oder Immatrikulierte ist das Landesamt Nordrhein Westfalen zuständig, Sie finden weitere Informationen unter: http://www.brd.nrw.de/gesundheit_soziales/landespruefungsamt/Startseite/Startseite_LPA.html

Leistungsnachweise (Scheine) aus dem Studium in Deutschland oder Anerkennungen durch die Behörden gelten bundesweit und müssen bei Wechsel des Studienortes innerhalb Deutschlands nicht erneut zur Anerkennung gebracht werden.