Veranstaltung

21.04.2016

„Wegsperren - und zwar für immer?“

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Ausschließlich für Fachpublikum

Fachtagung zu Möglichkeiten und Grenzen in der Arbeit mit sexuell auffälligen Menschen in Berlin

Am 21. und 22. April 2016 findet im VKU Forum, Invalidenstr. 91, 10115 Berlin, die Fachtagung „Wegsperren – und zwar für immer? Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit mit sexuell auffälligen Menschen“ statt.

Ziel der Veranstaltung ist es, die vielfältigen therapeutischen Angebote, die in Deutschland für potentielle und reale Verursacher (sexueller) Gewalt existieren, vorzustellen, miteinander zu diskutieren sowie die Möglichkeiten der Vernetzung in diesem wichtigen Bereich der Prävention (sexueller) Gewalt zu nutzen.

Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und gefährdet sind, sexuellen Kindesmissbrauch zu begehen oder Missbrauchsabbildungen (sogenannte Kinderpornographie) zu konsumieren oder dies bereits getan haben, stammen aus allen gesellschaftlichen Schichten und Berufen. Therapeutische Angebote für diese Menschen stellen einen wichtigen Baustein der Prävention sexueller Gewalt dar.

Die Fachtagung wird gemeinsam vom Projekt "Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch durch Jugendliche (PPJ)" der Berliner Charité und des Vivantes-Klinikum im Friedrichshain (Berlin) sowie des von der Berliner Charité koordinierten Präventionsnetzwerks „Kein Täter werden“, der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention (DGfPI), der Bundesarbeitsgemeinschaft „Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit sexualisiert grenzverletzendem Verhalten (BAG KJSGV), der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt (BAG TäHG e.V.) und der theaterpädagogischen werkstatt Osnabrück (tpw) durchgeführt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie unter http://www.dgfpi.de/

Organisatorisches

Referenten:

Programm und Referenten s. Flyer

Veranstalter:

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
CC01 - Centrum für Human- und Gesundheitswissenschaften
Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin
Luisenstraße 57
10117 Berlin

Zeit:

21. April 2016, 10 - 18 Uhr
22. April 2016, 9 - 16 Uhr
Details zur Anmeldung s. Flyer, Anmeldeschluss ist der 01. März 2016
Die Email-Adresse finden Sie unter "Kontakt".

Ort:

VKU Forum, Invalidenstr. 91, 10115 Berlin
www.vku-forum.de

Anreise: www.vku-forum.de/lage.html

Downloads

Links

www.kein-taeter-werden.de
https://www.dont-offend.org

https://twitter.com/KeinTaeter
https://www.youtube.com/user/KeinTaeterWerden


Weitere Kooperationspartner:

www.dgfpi.de
www.bag-kjsgv.de
www.du-traeumst-von-ihnen.de
www.bag-taeterarbeit.de
www.theaterpaed-werkstatt.de

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
CC1 - Centrum für Human- und Gesundheitswissenschaften
Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin
Luisenstraße 57
10117 Berlin

t: +49 30 450 529 307
f: +49 30 450 529 992

Email: jens.wagner(at)charite.de

Zurück zur Übersicht