Veranstaltung

30.06.2016 bis 31.08.2016

Wanderausstellung „… unmöglich, diesen Schrecken aufzuhalten“

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

Die medizinische Versorgung durch Häftlinge im Frauen-KZ Ravensbrück

Die Wanderausstellung „… unmöglich, diesen Schrecken aufzuhalten“ zeigt unterschiedliche Aspekte der medizinischen Versorgung durch Häftlinge im KZ Ravensbrück. Sie thematisiert die Arbeit des medizinischen Häftlingspersonals im Krankenrevier des zentralen Frauenkonzentrationslagers des „Dritten Reichs“. Eine Tätigkeit als Ärztin oder Pflegerin dort verlangte den Häftlingen einiges ab und bedeutete eine andauernde Gratwanderung zwischen den Befehlen der SS, den eigenen Überlebensinteressen und den Bedürfnissen der Kranken. Die Ausstellung fragt: Welchen Handlungsspielraum hatte das medizinische Häftlingspersonal? Was taten die Ärztinnen und Pflegerinnen?

Anhand von Fotos, Dokumenten, Zeichnungen und Schriftzeugnissen ehemaliger Revierarbeiterinnen und ihrer Patientinnen werden Facetten des Lageralltags beleuchtet, in dem das Krankwerden oder Kranksein häufig den ersten Schritt zum Sterben oder zur Vernichtung bedeutete.

Die Charité zeigt die Wanderausstellung im Rahmen ihres Projekts „Wissenschaft in Verantwortung – GeDenkOrt.Charité": Denn auch Ärzte der Berliner Universitätsmedizin waren in der Zeit des Nationalsozialismus an Medizinverbrechen im Konzentrationslager Ravensbrück beteiligt.

Organisatorisches

Veranstalter:

CharitéUniversitätsmedizin Berlin

Zeit:

Laufzeit:
30. Juni bis 31. August 2016
Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr

Ort:

CharitéCrossOver
Campus Charité Mitte
Charitéplatz 1 in 10117 Berlin
Geländeadresse: Virchowweg 6 (Lageplan siehe unten)

Der Eintritt ist frei.

Downloads

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterGeDenkOrt Charité - Wissenschaft in Verantwortung

Öffnet externen Link im aktuellen FensterLageplan zur Geländeadresse Virchowweg 6

Kontakt

Öffnet externen Link im aktuellen FensterIhre Ansprechpartner

Zurück zur Übersicht