Veranstaltung

29.11.2016

Neurologie in Verantwortung – Perspektiven in Forschung und Lehre

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

Das Projekt „GeDenkOrt Charité – Wissenschaft in Verantwortung“ befasst sich mit Medizin und Wissenschaft im 19. und 20. Jahrhundert, möchte aber auch Wissenschaftsfragen der Gegenwart thematisieren und künftige Perspektiven erörtern. Dazu wird eine Vorlesungsreihe angeboten.

In der ersten Veranstaltung stehen aktuelle Fragen und Problemstellungen der neurologischen Forschung im Zentrum. Dabei werden sowohl ethische Herausforderungen als auch wissenschaftstheoretische oder methodische Aspekte anhand konkreter Beispiele aus der Neurologie angesprochen.

Es geht dabei aber keineswegs nur um die Neurologie, da viele der Themen grundsätzliche Herausforderungen der modernen Medizin betreffen und deswegen auch auf andere Disziplinen ausgreifen.

Wo liegen die Chancen auf dem Feld der translationalen Medizin, an welchen Patienten darf geforscht werden, warum sind Tierstudien oft mangelhaft, wie können angemessene Forschungsstandards erreicht werden?  

Organisatorisches

Referenten:

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl
Vorstandvorsitzender der Charité


Prof. Dr. Ulrich Dirnagl
Klinik für Neurologie Campus Charité Mitte, Leiter der Abteilung für Experimentelle Neurologie

Veranstalter:

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Zeit:

Dienstag, 29.11.2016, 18 Uhr

Ort:

Hörsaal Nervenklinik, Campus Charité Mitte
Geländeadresse: Bonhoeffer Weg 3
(Lageplan s.u.)

Links

Hörsaal Nervenklinik, Campus Charité Mitte
Geländeadresse: Bonhoeffer Weg 3 Öffnet externen Link im aktuellen Fenster(Lageplan)

Öffnet externen Link im aktuellen FensterWebsite GeDenkOrt Charité

Kontakt

Öffnet externen Link im aktuellen FensterAnsprechpartner

Zurück zur Übersicht