Veranstaltung

11.02.2016

Meeting Einstein – Medicine gets personal

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Ausschließlich für Fachpublikum

Podiumsdiskussion mit international renommierten Wissenschaftlern, darunter Nobelpreisträger Bruce Beutle

Die medizinische Forschung im Bereich „Personalisierte Medizin“ weckt große Hoffnungen. Jeder Mensch soll zukünftig anhand seines genetischen Codes eine maßgeschneiderte Therapie erhalten. Ziel ist es, Krankheiten wie Krebs, aber auch Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen früher zu erkennen, ihnen vorzubeugen und sie mit weniger Nebenwirkungen effektiver zu behandeln. In Zukunft soll von vornherein verhindert werden, dass diese Krankheiten entstehen. Aber wie genau funktioniert dieser Ansatz? Welches sind die bisherigen Erfahrungen? Was sind die Perspektiven? Welches sind die Risiken? In einem offenen Dialog mit international renommierten Wissenschaftlern wird Einstein Visiting Fellow Hans Schreiber die wichtigsten Herausforderungen personalisierter Medizin diskutieren.

Einstein Visiting Fellowship

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Einstein Visiting Fellowships von Hans Schreiber statt. Der Pathologie-Professor zählt zu den renommiertesten Experten im Kampf gegen den Krebs. Nach seinem Studium in Freiburg setzte der Spitzenwissenschaftler seine Karriere in den USA fort, wo er unter anderem an der University of California in Berkeley lehrte. Als Vorsitzender des Komitees für Immunologie an der University of Chicago entwickelte Schreiber eine neuartige Laserscan-Methode, die es erstmals ermöglicht, Krebszellengewebe am lebendigen Organismus zu beobachten. Dadurch können Aufschlüsse über die Funktionsweise einzelner Krebszellen gewonnen werden.

Die Forschungen hierzu kommen nun auch in Berlin zum Einsatz. Durch die Förderung der Einstein Stiftung kann Schreiber ein lokales Forschungsteam aufbauen und seine umfangreichen Experimente finanzieren. Die Kooperation der Charité-Universitätsmedizin mit der Universität Chicago und den Forschungen von Herrn Schreiber könnten zu einem Durchbruch in der Bekämpfung von Krebserkrankungen führen.

Veranstaltungssprache: Englisch

Organisatorisches

Referenten:

Bruce Beutler
Erwin Böttinger
Manfred Dietel
Angelika Eggert
Nikolaus Rajewsky
Hans Schreiber
Moderatorin: Wissenschaftsjournalistin Christiane Löll

Veranstalter:

Einstein Stiftung Berlin

Zeit:

Beginn 19:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr

Ort:

Friedrich-Kopsch-Hörsaal
Waldeyer-Haus
Charité Campus Mitte,
Philippstr. 12
D-10115 Berlin
Zugänge über Luisenstr. 56 (Durchgang HUGebäude)
oder über Philippstr.

Links

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite der Einstein Stiftung Berlin.

Kontakt

Einstein Stiftung Berlin
Jägerstraße 22/23
D - 10117 Berlin

Zurück zur Übersicht