Veranstaltung

24.09.2015

DIE IKONE SEMMELWEIS

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Ausschließlich für Fachpublikum

Eröffnung der Wanderausstellung

Die Botschaft von Ungarn, das Berliner Medizinhistorische Museum der Charité und der Bund der Familienorganisationen im Karpatenbecken laden Sie und Ihre Begleitung sehr herzlich ein, am 24.09. 2015 ab 18.00 Uhr unsere Gäste bei der Eröffnung der Wanderausstellung „DIE IKONE SEMMELWEIS” und der anschließenden Podiumsdiskussion zur Behandlung von Krankenhausinfektionen und verstärkten Hygienevorkehrungen heute zu sein.

Ignaz Philipp Semmelweis war ein herausragender Mediziner des 19. Jahrhunderts. Der aus Ungarn stammende Gynäkologe und Entdecker der Ursache des Kindbettfiebers wurde später «Retter der Mütter» genannt. Semmelweis war von 1846 bis 1849 Assistenzarzt an der ersten Wiener Klinik für Geburtshilfe, wo er als hygienische Maßnahme die Händedesinfektion mit Chlorkalk einführte, wodurch Fälle von Kindbettfieber in der Geburtsabteilung deutlich zurückgingen. Doch obwohl Semmelweis die Sterberate in seiner Abteilung signifikant senken konnte, sah die damalige medizinische Welt die Kausalität nicht. Semmelweis blieb die Anerkennung seiner bedeutenden medizinischen Entdeckung Zeit seines Lebens verwehrt.

Anlässlich seines 150. Todestages 2015 hat das ungarische Semmelweis Museum für Medizingeschichte die Wanderausstellung „Die Ikone Semmelweis“ konzipiert. Sie sind herzlich eingeladen zur Vernissage in Berlin.

Die Ausstellung wird vom 30. September bis zum 30. Oktober 2015 im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité (Charitéplatz 1, 10117 Berlin) gezeigt.

Organisatorisches

Veranstalter:

CharitéUniversitätsmedizin Berlin

Zeit:

Eröffnungsveranstaltung: 24.09.2015, 18:00 Uhr

Ort:

Botschaft von Ungarn, Unter den Linden 76, 10117 Berlin

Downloads

Kontakt

siehe Download

Zurück zur Übersicht