Veranstaltung

13.10.2015

Bildgeschichte(n) – Von der „Norm“ abweichend. Makroskopische Vielfalt und ihre Beurteilung durch den Pathologen

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

Öffentliche Vortragsreihe für das WS 2015/16

Bildgeschichte(n) Vom Sehenlernen in der Medizin Was dem Laien abstrakt, schön, rot oder rund erscheint, muss ein Arzt medizinisch deuten können. Er kann beispielsweise Metastasen von Primärtumoren unterscheiden. Neuartige Techniken bringen immer wieder andere, meist computergenerierte Bilder hervor. Wie lernen die Ärzte und Ärztinnen, diese Bilddokumente zu interpretieren? Ist ihr Bildwissen reines Erfahrungswissen? Welchen Beitrag leistet die Software? Neben faszinierenden Bildern und medizinischen Erklärungen, die den gesunden und kranken Körper betreffen, bekommen die Besucher der Vortragsreihe auch einen Einblick in eine sehr spezielle „Schule des Sehens“.

Vom Sehenlernen in der Medizin

In unserer Vortragsreihe fokussieren die Referentinnen und Referenten darauf, wie sie gelernt haben, überhaupt medizinisch zu sehen. Wie kamen sie dazu, Strukturen zu erkennen, zu deuten und Artefakte auszuschließen? Ist ihr Bildwissen reines Erfahrungswissen? Was haben sie diesbezüglich aus dem Studium mitnehmen können? Welchen Beitrag leistet die Software? Neben faszinie- renden Bildern und medizinischen Erklärungen, die den gesunden und kranken Körper betreffen, bekommen die Besucher somit auch einen Einblick in eine sehr spezielle „Schule des Sehens“.

Dienstag, 13. Oktober 2015
Dr. Ellen Fietze, Berlin
Von der „Norm“ abweichend. Makroskopische Vielfalt und ihre Beurteilung durch den Pathologen

Organisatorisches

Referenten:

Dr. Ellen Fietze, Berlin

Veranstalter:

Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Zeit:

17.30 Uhr, Einlass ab 17.00 Uhr

Ort:

Hörsaalruine (rollstuhlzugänglich über den Museumseingang mit Aufzug)
Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité Campus Charité Mitte,
intern: Virchowweg 16

Links

http://www.bmm-charite.de/veranstaltungen.html

Kontakt

Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Tel. +49 30 450 536 156

Zurück zur Übersicht