Studentische Mitarbeiterin / Studentischer Mitarbeiter - DM.142.16

19.09.2016SonstigeBerufseinsteiger

Bewerbungsfrist 30.09.2016

CVK


Unternehmensbeschreibung

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Die Beschäftigung erfolgt über die Charité Healthcare Services GmbH (CHS). Der Einsatz erfolgt im Rahmen der Integration in den Dienstbetrieb der Charité im o.g. Bereich. Die Arbeitsgruppe Integrative Medizin in der pädiatrischen Onkologie (IMO) unter Leitung von Prof. Dr. G. Seifert an der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie (Leitung Prof. Dr. Angelika Eggert) hat es sich zur Aufgabe gemacht, komplementäre und alternative Therapiemethoden systematisch unter kontrollierten Bedingungen zu untersuchen. Die Arbeitsgruppe vertritt einen ganzheitlichen Ansatz der Kinder- und Jugendonkologie und beforscht u.a. anthroposophische Aspekte in der Pflege.

Aufgabengebiet

  • Im Rahmen der Forschungstätigkeiten im Projekt „Integrative Pflege in der pädiatrischen Onkologie“ soll ein integratives Pflegekonzept unter der Anwendung von anthroposophischen Pflegeanwendungen in der pädiatrischen Onkologie der Charité entwickelt werden. Aufgaben der studentischen Mitarbeiterin/ des studentischen Mitarbeiters sind die Transkription von Interviews, Literaturrecherche, Mithilfe bei der Analyse und Auswertung von qualitativen und quantitativen Daten sowie das Mitwirken an der Entwicklung eines geeigneten Evaluations und Schulungskonzepts für Schwestern und Pfleger sowie betroffene Eltern.

Voraussetzungen

  • Masterstudierende/r Psychologie, Soziologie, Public Health oder Vergleichbares
  • Kenntnisse und Interesse an Fragestellungen der integrativen Medizin und Pflege
  • Kenntnisse in qualitativer und quantitativer Datenanalyse
  • Erfahrung mit der Transkription von qualitativen Interviews
  • Gute EDV-Kenntnisse (insb. Microsoft Office Word, Excel, ggf. Access, SPSS)
  • Eigenständiges Arbeiten, Flexibilität, Organisationstalent, Zuverlässigkeit

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

15.10.2016

Beschäftigungsdauer

befristet für 6 Monate mit Option auf Verlängerung

Arbeitszeit

40 Stunden pro Monat

Vergütung

10,98€ / h

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilw. ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Kennziffer

DM.142.16

Bewerbungsfrist

30.09.2016

Bewerbungsanschrift

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.09.2016 unter Angabe
der Kennziffer DM.142.16 ausschließlich per E-Mail an Frau Britta Rutert: britta.rutert@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Britta Rutert, Tel. (030) 450 – 566353,
Fax: (030) 450 – 566965, E-Mail: britta.rutert@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht