So.33.20 Experte*in Kostenträgerrechnung / Fallkostenkalkulation

13.03.2020VerwaltungBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 10.04.2020

GB Unternehmenscontrolling — CCM

Entdecken Sie die vielfältigen Karrierechancen an der Charité

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Die Abteilung Klinikumscontrolling ist innerhalb des Geschäftsbereichs Unternehmenscontrolling für den Bereich der Krankenversorgung der Charité verantwortlich. Das Klinikumscontrolling unterstützt das Management der Charité (Vorstand, Centrums- und Klinikleitungen) bei der optimalen Planung und Steuerung der verfügbaren Ressourcen sowie der Rationalitätssicherung von Entscheidungen zur Erfüllung der Unternehmensziele. Die Abteilung erstellt hierzu relevante Berichte, verantwortet die Steuerungsmethoden in der Krankenversorgung (z.B. Erlössplitting), führt die InEK-Fallkostenkalkulation durch, steuert den Planungsprozess des Teilwirtschaftsplans Klinikum und berichtet regelmäßig zu den genannten Themen in der Klinikumsleitung und im Vorstand.

Aufgabengebiet

  • Leitung der Erstellung und Weiterentwicklung der Kostenträgerrechnung und Vorantreiben der leistungsgerechten Abbildung von Charité-Leistungen im DRG-System
  • Zentrale*r Ansprechpartner*in im Controlling für Centrumsleitungen und Kliniken für Fragen der Kostenträgerrechnung (Methodische und betriebswirtschaftliche Begleitung / Entwicklung geeigneter Soll-Ist-Vergleiche / Analyse und Aufbereitung der Ergebnisse)
  • Zentrale*r Ansprechpartner*in im Controlling für den Verband der Unikliniken Deutschland (VUD) (Datenaustausch / Aufbereitung von Benchmarkdaten / Einbringung von Interessen der Charité)
  • Ausbau und Weiterentwicklung des bestehenden Berichtswesens sowie geeigneter Steuerungsmethodiken der Krankenversorgung
  • Erstellen, präsentieren und diskutieren von Analysen für relevante Fragestellungen der klinischen Leistungs- und Kostenentwicklung
  • Umfassende Berichterstattung mit Bezug auf den gesamten Teilwirtschaftsplan des Klinikums
  • Der*Die Stelleninhaber*in berichtet an die Leitung des Klinikumscontrollings

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Betriebswirtschaft und/oder mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Controlling im Gesundheitswesen und/oder mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Kostenträgerrechnung
  • Idealerweise langjährige Erfahrung in der Erstellung und/oder Anwendung der Kostenträgerrechnung
  • Versierter Umgang mit Datenbanksystemen, insbesondere MS Access (SQL-Kenntnisse sind von Vorteil)
  • Versierter Umgang mit ERP-Systemen
  • Wissen um die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Krankenhaus
  • Kenntnisse im DRG-System in medizinischer und betriebswirtschaftlicher Hinsicht
  • Analytische Fähigkeiten, Entscheidungsfreude und Eigeninitiative, Durchsetzungsstärke, gutes Selbstmanagement, hohe Lösungsorientierung und technische Affinität
  • Kommunikationstalent, überdurchschnittliche Moderations- und Präsentationsfähigkeiten
  • Verhandlungssicherer Umgang mit Gesprächspartner*innen aus allen Hierarchieebenen und Berufsgruppen des Krankenhauses sowie des Umfelds
  • Eigenständiges Arbeiten ist in hohem Maße notwendig

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

01.06.2020

Beschäftigungsdauer

Unbefristet

Arbeitszeit

39 Wochenstunden

Vergütung

E14 gem. TVöD VKA - K. Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

So.33.20

Bewerbungsfrist

10.04.2020

Bewerbungsanschrift

Ihre Bewerbung senden Sie
bitte unter Angabe der
Kennziffer So.33.20 an:

Frau Christin Kühne
uc-bewerbung@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Frau Christin Kühne
Tel.: 030/ 450-671705
E-Mail: uc-bewerbung@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht