So.137.19 Mitarbeiter*in im Bereich Open Access

17.12.2019SonstigeBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 24.01.2020

Fakultät — Bibliothek — CVK

Entdecken Sie die vielfältigen Karrierechancen an der Charité

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Die Medizinische Bibliothek ist die zentrale Serviceeinrichtung der Charité für die Beschaffung und Bereitstellung von Literatur und Informationen. Als moderne Informationseinrichtung bietet das Bibliothekssystem Zugang zu über 230.000 Bänden gedruckter Literatur, zu etwa 70.000 e-books, zu über 27.000 elektronischen Zeitschriften sowie zahlreichen Datenbanken und übernimmt eine zentrale Funktion bei der medizinischen Informationsversorgung in Berlin und darüber hinaus. Sie unterstützt Forschende, Studierende und Lehrende, Krankenversorgung und Verwaltung bei der effizienten und unabhängigen Nutzung und Verbreitung von Informationen und engagiert sich im Bereich Open Access.
Die Charité strebt größtmögliche Offenheit für Publikationen sowie für zugrundeliegende Forschungsdaten an. Für die Charité mit annähernd 4.000 Veröffentlichungen jährlich stellt dies erhebliche kommunikative, organisatorische und finanzielle Herausforderungen dar.

Aufgabengebiet

  • Mitarbeit bei der Verwaltung des Open-Access-Publikationsfonds
  • Mündliche und schriftliche Autor*innenberatung
  • Kommunikation mit Verlagen
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Open-Access-Services
  • Mitarbeit bei der Teilautomatisierung von Arbeitsprozessen
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen
  • Veröffentlichung von Publikationen im Repositorium der Charité
  • Metadatenerfassung, formale und technische Qualitätsprüfung
  • Prüfung rechtlicher Voraussetzung bei Veröffentlichungen auf dem „Grünen Weg“
  • Teilnahme an Ausleihe und Auskunftsdienst

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung als Diplom-Bibliothekar*in oder einschlägiger BA oder gleichwertige Fähigkeiten und Kenntnisse durch mehrjährige Erfahrung in den gefragten Bereichen
  • Gründliche Kenntnisse wissenschaftlicher Open-Access-Publikationsmodelle
  • Praktische Erfahrung im Bereich Open Access / elektronisches Publizieren
  • Idealerweise Erfahrung in der Autor*innenberatung im Bereich Open Access
  • Sichere Beherrschung von MS Office und Adobe Acrobat, IT-Affinität
  • Interesse an Programmierung (z.B. Python) von Vorteil
  • Kenntnisse von Metadatenstandards, Schnittstellen und Repositoriensoftware von Vorteil
  • Dienstleistungsorientiertes Aufgabenverständnis
  • Teamfähigkeit sowie ausgeprägte Befähigung zu selbständigem Arbeiten
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und souveränes Auftreten
  • Bereitschaft zur Weiterbildung, auch auswärts
  • Bereitschaft zur Übernahme von Ausleih- und Auskunftsdiensten auch Abends- und Sonnabends.
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

bis zum 31.12.2024 zur Vertretung gem. TzBfG

Arbeitszeit

volle Wochenarbeitszeit = 39 Stunden

Vergütung

E09b TVöD VKA-K Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge: http://www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

So.137.19

Bewerbungsfrist

24.01.2020

Bewerbungsanschrift

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Direktorin der Medizinischen Bibliothek
Ursula Flitner
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
per E-Mail an
jenny.delasalle@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Jenny Delasalle, stellv. Teamleiterin Open-Access (Tel:030-450576115)

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht