Epidemiologe/-in, Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/-in (Vollzeit) - DM.45.17

28.06.2017Forschung und WissenschaftBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 31.07.2017

Notfallmedizin / Rettungsstellen — CVK

Entdecken Sie die vielfältigen Karrierechancen an der Charité

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Für das durch den Innovationsfonds geförderte Projekt INDEED sucht der Arbeitsbereich Notfallmedizin der Charité Universitätsmedizin Berlin Standorte CCM/CVK (Leitung Univ.-Prof. Dr. M. Möckel) ab sofort eine koordinierende Wissenschaftlerin / einen koordinierenden Wissenschaftler mit Schwerpunkt Epidemiologie. INDEED hat das Ziel überregionale, sektorenübergreifende und interdisziplinäre Versorgungsforschung im Bereich Notfall- und Akutmedizin in Deutschland anhand der Verknüpfung von Routinedaten zu ermöglichen. Zu diesem Zweck sollen klinische PatientInnendaten aus bis zu 20 Notaufnahmen mit Abrechnungsdaten der Kassenärztlichen Vereinigungen 2 Jahre vor und 1 Jahr nach dem Notaufnahmeaufenthalt verknüpft werden. Es sind mehrere wissenschaftliche Partner sowie Experten aus dem Bereich Datenschutz und IT an diesem Projekt beteiligt (siehe auch: https://innovationsfonds.g-ba.de/projekte/).

Aufgabengebiet

  • In enger Zusammenarbeit mit den Konsortialpartnerinnen und Konsortialpartnern sowie den in INDEED beschäftigen Mitarbeitern/-innen beinhaltet Ihr Aufgabengebiet die Koordination des Forschungsprojektes
  • Zu koordinierende Arbeitsschritte sind zum Beispiel: Entwicklung eines detaillierten Studienprotokolls, Rekrutierung von Notaufnahmen zur Teilnahme am Projekt, Vertragsabwicklung mit Notaufnahmen, Aufbau der Studienlogistik und Organisation der Studiendurchführung in den Notaufnahmen (Koordination der Erstellung eines Datenanforderungsprofils, Koordination der Datenextraktion und –aufbereitung sowie Datenübermittlung), Mitarbeit beim Einholen der Datenschutzvoten, Koordination der Datenverknüpfung
  • Organisation und Moderation von Konsortialpartnertreffen
  • Datenauswertung mittels Statistiksoftware und Aufbereitung der Ergebnisse
  • Präsentation des Projektes und der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Veranstaltungen, Kongressen
  • Erstellung von Publikationen
  • Betreuung von DoktorandInnen/ MasterstudentInnen

Voraussetzungen

  • Organisationstalent, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenz
  • Freude an der eigenständigen und zielorientierten Arbeit in interprofessionellen Zusammenhängen, Engagement und Motivation
  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Gesundheitswissenschaften, Naturwissenschaften, Medizin oder in einem verwandten Fachgebiet
  • Zusatzqualifikation (MSc) in Public Health, Epidemiologie oder einem verwandten Fachgebiet
  • Erfahrung in der Projektkoordination
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten (insbesondere quantitative Methoden)
  • Erste berufliche Erfahrung im Bereich Notfallmedizin, klinische Forschung oder Sekundärdatenanalysen von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute PC- und MS Word Kenntnisse
  • Gute Kenntnisse einer Statistiksoftware (SPSS, SAS, R, Stata)
  • Wir bieten:
  • Mitarbeit in einem Projekt zur Versorgungsforschung in der Notfall- und Akutmedizin, einem in Deutschland aufstrebenden Fachgebiet
  • Wir sind ein engagiertes und interdisziplinäres Forschungsteam und führen verschiedene Projekte zur Prozessoptimierung in der Notaufnahme, sowie zur Versorgungsforschung in der Notfall- und Akutmedizin durch
  • Teilnahme an Fortbildungen, Kongressen und Workshops
  • Möglichkeit zur Weiterqualifikation (Promotion, Habilitation)
  • Möglichkeit zur Entwicklung eines eigenen klinischen Arbeits-/Auswertungsschwerpunktes innerhalb des Projektes
  • Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb der wissenschaftlichen Institute der Charité (methodische Projektleitung am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie), sowie mit anderen beteiligten Einrichtungen
  • Geregelte und flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit
  • Ein familienfreundliches Umfeld

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

befristet bis zum 30.04.2020 mit der Option auf Verlängerung

Arbeitszeit

mit 100% der regulären Wochenarbeitszeit

Vergütung

Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E14 des Entgeltgefüges zum TV-Charité.

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilw. ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Kennziffer

DM.45.17

Bewerbungsfrist

31.07.2017

Bewerbungsanschrift

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Arbeitsbereich Notfallmedizin/Rettungsstellen
Herr Univ.-Prof. Dr. med. Martin Möckel
Campus Virchow-Klinikum
Internistische Notaufnahme und Aufnahmestation CVK -
Erste Hilfe – Innere, Mittelallee 11
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen

Bei Rückfragen organisatorischer Art wenden Sie sich bitte an:
Dorit Wainwright, Tel.: (030) 450 531142,
E-Mail: dorit.wainwright@charite.de

Bei Rückfragen zur Stellenbeschreibung wenden Sie sich bitte an:
Dr. Anna Slagman, Tel.: (030) 450 553037 / 665659,
E-Mail: anna.slagman@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht