DM.53.20a Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (Postdoc)

28.07.2020Forschung und WissenschaftBerufseinsteiger

Bewerbungsfrist 31.08.2020

Molekulares Krebsforschungszentrum (MKFZ) — CVK

Entdecken Sie die vielfältigen Karrierechancen an der Charité

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Wir sind an genetischen Programmen und Defekten interessiert, die sich auf die Tumorentwicklung und die Empfindlichkeit gegenüber Krebstherapien, insbesondere Zellalterung, Apoptose und Autophagie, auswirken. Wir verwenden u.a. transgene Maus-Lymphom-Modelle mit und ohne definierten genetische Läsionen, um molekulare Mechanismen zu analysieren und die Reaktion von Medikamenten, in vivo, mithilfe mehrerer Omics-Techniken (Genomics, Transkriptomics, Proteomics und Metabolomics) in einem klinischen Versuchsformat zu untersuchen. Diese Strategie ist eingebettet in funktionelle in vitro- und in vivo-Untersuchungen von primär humanem Tumormaterial, insbesondere Lymphomen, in Kurzzeitkulturen und als vom Patienten stammende Xenotransplantate. Unser zentrales Ziel ist es, in diesem Zusammenhang, die Rolle veränderter Zellzustände zu verstehen und die identifizierten molekularen Schwachstellen als Grundlage für neuartige Therapien zu verwenden.

Aufgabengebiet

  • Die derzeit verfügbare Position ist eingebettet in ein Projekt zur Etablierung innovativer non-Animal-Modellsysteme für die Krebsforschung.
  • Weitere Informationen finden Sie beispielsweise in Publikationen aus unserem Labor wie Milanovic-M et al., Nature 2018, Yu-Y et al., Cancer Cell 2018, Jing-D et al., Blood 2017 oder Dörr- JR et al., Nature 2013, und aktuelle Übersichtsartikel von Milanovic-M et al. (Trends Cell Biol 2019) oder Lee-S und Schmitt-CA (Nat Cell Biol 2019). Unsere Arbeitsgruppe ist mit der Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie der Charité (Humboldt-Universität und Freie Universität) und dem Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin verbunden. Wir sind auch Partner im interdisziplinären Deutschen Krebs-Konsortium (GCC) für translationale Krebsforschung, im Internationalen Graduiertenkolleg „Berliner Schule für Integrative Onkologie (BSIO)“ und in anderen Konsortien mit Schwerpunkt Computational Biology. Berlin ist der Ort für innovative und interdisziplinäre Forschung, bietet ein internationales Umfeld und eine hohe Lebensqualität und ist eine der pulsierendsten Städte Europas.

Voraussetzungen

  • ANFORDERUNGEN
  • Schließen Sie sich unserem hochmotivierten Team an, wenn Sie sich für systemmedizinische Ansätze und neuartige Strategien zur Aufklärung behandlungs- und ergebnisrelevanter Signalmodule und Zellzustände bei Krebs interessieren, Sie einen Doktortitel oder eine gleichwertige Qualifikation haben und Sie mit grundlegenden Techniken der Molekularbiologie, Biochemie und Histologie (d. h. Klonierung und genetische Modifikationen wie CRISPR, Analyse von Proteinen und DNA/RNA, Zellkultur und Immunhistochemie) vertraut sind. Erfahrungen mit Mausmodellen, Multiomics und computational Analysen werden hochgeschätzt. Die Kommunikation im Labor erfolgt in englischer Sprache. Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf mit Publikationsliste und zwei Referenzen / Empfehlungsschreiben an
  • Prof. Dr. Clemens A. Schmitt, M.D.
  • Charité/Campus Virchow/Hematology-Oncology, and
  • Max-Delbrück-Center for Molecular Medicine
  • Augustenburger Platz 1
  • D-13353 Berlin
  • Germany
  • e-mail clemens.schmitt@charite.de

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

31.01.2023

Arbeitszeit

39 Wochenstunden

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD VKA-K; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.53.20a

Bewerbungsfrist

31.08.2020

Bewerbungsanschrift

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Clemens Schmitt
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Email: clemens.schmitt@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Angelika Borkowski
angelika.borkowski@charite.de
Tel. 030-450 553896

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht