DM.137.20 Wissenschaftlicher Mitarbeiter*/Wissenschaftliche Mitarbeiterin

17.11.2020Ärztlicher DienstBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 31.12.2020

Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin — CVK

Entdecken Sie die vielfältigen Karrierechancen an der Charité

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Das CF-Zentrum der Klinik für Pädiatrie m. S. Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin (Direktor: Prof. Mall) gehört zu den größten Behandlungszentren für Kinder/Erwachsene mit CF in Deutschland. Im Rahmen des CTN führen wir in unserem Studienzentrum Beobachtungs- und Interventionsstudien zur Verbesserung der Diagnostik und zur Prüfung der Wirksamkeit neuer Therapien bei Patienten mit CF jeden Alters durch. Für kaum eine andere Erkrankung gibt es derzeit vergleichbare Fortschritte in der Entwicklung kausaler und personalisierter Therapien. Das interdisziplinäre CF-Team auf der Station/Ambulanz besteht neben Ärzten aus Krankenschwestern, Psychologen, Diätassistenten, Physiotherapeuten und Sozialarbeitern. Unsere kinderpneumologische Klinik hat eine hervorragend ausgerüstete endoskopische und lungenfunktionsanalytischer Einheit, eine eigene CF-Bettenstation sowie enge Anbindung an das Deutsche Herzzentrum Berlin bzgl. Lungen-TX.

Aufgabengebiet

  • Tätigkeit als Arzt*/Ärztin (Pneumologe*/Pneumologin) im Mukoviszidose-Zentrum:
  • Einbindung in die ambulante und stationäre Betreuung von insbesondere erwachsenen Patienten mit Mukoviszidose inklusive der Betreuung von Patienten mit fortgeschrittener Lungenerkrankung vor und nach Lungentransplantation
  • Teilnahme an der wöchentlichen Studienbesprechung, Studieninitiierungen, Europaweiten Investigator Meetings
  • Einarbeitung in die jeweiligen Studienprotokolle, Zusammenfassung der Ein- und Ausschlusskriterien, Durchführung der Studienvisiten mit den Studienschwestern
  • Einbindung in die pneumologische Funktionsdiagnostik inkl. Bronchoskopie
  • Möglichkeit zum Erlernen der Anwendung und Interpretation neuer diagnostischer Methoden (z.B. Multiple Breath Washout, Lungen-MRT, nasale PD, ICM)
  • Möglichkeit zum Erwerb klinischer Zusatzqualifikationen sowie zum wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen klinisch-translationaler Forschungsprojekte mit dem Ziel der Habilitation

Voraussetzungen

  • Facharzt für Innere Medizin oder Pneumologie mit hervorragender Expertise in allen Gebieten der Pneumologie bzw. Inneren Medizin sowie ggf. besonderem Interesse an seltenen Lungenerkrankungen mit Beginn im Kindesalter
  • Interesse an einem der spannendsten Krankheitsbilder im Bereich der seltenen Erkrankungen sowie einer langfristigen Einbindung in das Mukoviszidose-Team
  • Hohe Bereitschaft zur Teamarbeit sowie interdisziplinären und interprofessionellen Zusammenarbeit
  • Freundlich und offen im Umgang mit chronisch kranken Patienten und deren Angehörigen
  • Präzises Arbeiten mit hohem Qualitätsanspruch, Eigeninitiative und Engagement
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

30.09.2022

Arbeitszeit

42 Wochenstunden

Vergütung

Entgeltgruppe Ä2 TV-Ärzt*innen Charité; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.137.20

Bewerbungsfrist

31.12.2020

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B.
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter
Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:
Klinik f. Pädiatrie mS Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin
Prof. Dr. Marcus Mall

Ansprechpartner für Nachfragen

Tel. 0049 30 450 566182
E-Mail: marina.birr@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht