DM.100.20b Postdoc - Biological Mass Spectrometry and Metabolic systems Biology

09.07.2020Forschung und WissenschaftBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 31.08.2020

Institut für Biochemie — CCM

Entdecken Sie die vielfältigen Karrierechancen an der Charité

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Located in the heart of Berlin, the Charité - Universitätsmedizin Berlin is one of Europe’s largest and most research-intensive medical faculties. The Ralser laboratory is world-renowned for its studies dedicated to understand how cellular metabolism, the network of biochemical reactions in the cell, is regulated, how it evolved, and how it maintains functional integrity in the ever-changing environment the cell is exposed to. This research addresses fundamental problems in the life sciences, where knowledge about cellular metabolic systems is required to develop new therapeutics and to understand the molecular basis of disease. In order to address these questions, the Ralser lab is pioneering the development of high-throughput mass spectrometry methods, for the precise quantification of metabolites and proteins, as well as to combine proteomic and metabolomic data.

Aufgabengebiet

  • We are looking for an enthusiastic postdoctoral scientist to join Prof. Markus Ralser’s laboratory at the Charitè - Universitätsmedizin Berlin, Institute of Biochemistry.
  • We have developed mass-spectrometry based methods that can very effectively measure thousands of quantitative proteomes, and found computational strategies to link these to cellular metabolism. We will now apply to them to understand how protein expression dynamics influence metabolism. We will screen proteomic changes in thousands of yeast strains as well as human samples, and link them to mechanistically understand the changes in metabolism and predict the phenotypes they create.
  • We encourage the application of postdocs with an experimental-analytical background, as the jobholder will specifically contribute to the development of new methods in biological mass spectrometry, and their application to study metabolism. The applicant should also be interested in the analysis of large biological datasets, into the conduction of functional genomics experiments, and into the prediction of phenotypes.
  • The post holder will hereby be working within the recently established ‘Nationaler Forschungskern Massenspektrometrie’, in the analysis of clinical proteomics data for medical and epidemiological studies.
  • Scientific staff is given sufficient time to carry out their own scientific work in accordance with their employment relationship.

Voraussetzungen

  • PhD, or Research Doctorate, in the basic sciences;
  • Productivity documented in published research articles or patents;
  • Experienced in the handling of large and systematic experiments and datasets, and respective programming and statistical skills;
  • Experienced in the conduction of systematic, perhaps large-scale, experiments, liquid chromatography and or mass spectrometry
  • Desirable are experimental skills in Microbiology and Biochemistry

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

28.02.2023

Arbeitszeit

29,25 hrs./week

Vergütung

E13 TVöD VKA-K; Employees are grouped into pay scales according to their qualifications and personal requirements. You can find our collective bargaining agreements (Tarifverträge) here: https://www.charite.de/en/careers/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.100.20b

Bewerbungsfrist

31.08.2020

Bewerbungsanschrift

only via e-mail:
bewerbungen-biochemie@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Prof. Markus Ralser
Tel: +49 30 450 528141
E-Mail: markus.ralser@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht