Pressemitteilung

07.10.2008

Zukunft der Gentherapie

Zurück zur Übersicht

Die Deutsche Gesellschaft für Gentherapie veranstaltet auf dem Gelände der Charité - Universitätsmedizin Berlin ihre 15. Jahrestagung. Zwei Tage lang können sich Ärzte und Wissenschaftler im Rahmen von Vorträgen und Workshops über die Fortschritte in der Gentherapie informieren. Mit organisiert wird die Tagung von der Arbeitsgruppe „Virale Vektoren“ der Gesellschaft für Virologie. Sie stellt neue Methoden vor, Viren so umzubauen, dass sie in einem fremden Organismus als harmlose Transportmittel für gesunde Gene dienen können. Die Gentherapie kann für viele zentrale klinische Fachgebiete, darunter die Neurologie, Kardiologie, Rheumatologie und die Hämatologie, wichtige therapeutische Fortschritte anstoßen. Deswegen wird die Tagung am 8.10. ab 15 Uhr durch eine fachübergreifend angelegte Seminarreihe eingeleitet, die eine verständliche Grundlage für den interdisziplinären Dialog liefern soll. Zur Eröffnung des Kongresses selbst am 9.10. im Paul-Ehrlich-Hörsaal am Campus Charité Mitte, richtet Prof. Karl Max Einhäupl, der Vorstandsvorsitzende der Charité, ein Grußwort an die Teilnehmer. Medienvertreter sind herzlich willkommen.

Kontakt

Prof. Regine Heilbronn
Direktorin des Instituts für Virologie
CharitéUniversitätsmedizin Berlin CCM  
t: +49 30 8445 3696
 



Zurück zur Übersicht