Pressemitteilung

07.10.2010

World Doctors Orchestra spielt für die Charité

Zurück zur Übersicht

Das World Doctors Orchestra gibt anlässlich der Feiern zum 300jährigen Jubiläum der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und des zweiten World Health Summit ein Benefizkonzert. Dirigiert wird es von Prof. Stefan Willich, Direktor des Instituts für Sozialmedizin der Charité. Das 2007 gegründete Orchester besteht aus rund einhundert Laienmusikerinnen und Laienmusikern, die weltweit als Ärztinnen und Ärzte praktizieren, vier davon an der Charité. Das Ensemble trifft sich mehrmals im Jahr zu gemeinsamen Proben, die jeweils mit einem Benefizkonzert in den Konzerthallen internationaler Metropolen beendet werden. Bei dem Konzert in Berlin wird das Orchester unter Begleitung des Philharmonischen Chors Berlin Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 9 spielen. Die Erlöse kommen medizinischen Hilfsprojekten in Berlin und Afrika zugute. So werden beispielsweise die Hugo-Tempelman-Stiftung und das Forschungszentrum Centre Intégré de Recherches Biocliniques d’Abidjan (CIRBA) unterstützt. Die Stiftung finanziert zahlreiche Projekte zur Behandlung von HIV/AIDS und Tuberkulose in Südafrika. Das Forschungszentrum ist eine der wichtigsten Einrichtungen für HIV-Prävention in Westafrika. Die Festrede wird der Nobelpreisträger Prof. Luc Antoine Montagnier halten. Das Konzert findet am Montag, den 11. Oktober, um 19.30 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, 10117 Berlin, statt. Eintrittskarten zwischen 20 und 50 Euro sind beim Besucherservice des Konzerthauses Berlin (030/ 20309-2101), online unter Öffnet externen Link im aktuellen Fensterwww.konzerthaus.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kontakt

Dr. Anne Berghöfer
Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie
Campus Charité Mitte
t:  +49 30 450 529 034



Zurück zur Übersicht