Pressemitteilung

15.09.2011

Wissenschaft und Kunst in Bewegung

Zurück zur Übersicht

Forschungsgebäude zeigt Bilder von Norman Gebauer

Das Julius Wolff Institut der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und der Maler und Bildhauer Norman Gebauer, laden zur Vernissage der Ausstellung „In Bewegung“ ein. Ab dem 19. September werden im Institutsgebäude Süd auf dem Campus Virchow-Klinikum bewegte Acrylbilder des Künstlers zu sehen sein. Der gebürtige Ostwestfale lebt und arbeitet seit 16 Jahren in Berlin. Seine Bilder sind inspiriert von der stets pulsierenden Hauptstadt, die für ihn neben der physikalischen Unruhe auch ein stetiges geistiges Vorankommen ausdrückt. Das fasziniert ihn auch an der Wissenschaft, die unentwegt neue Erkenntnisse und Ideen hervorbringt. Aus diesem Grund stellt er seine Bilder nun im Forschungshaus der Charité aus, die damit die Ausstellungsreihe ‚Science meets Art‘ des neu renovierten Institutsgebäudes Süd fortsetzt.

Die Vernissage der Ausstellung „In Bewegung“ findet am 19. September um 18 Uhr statt. Gelegenheit zur Besichtigung gibt es vom 19. September bis 19. Oktober in der Föhrerstraße 15, 13353 Berlin, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und nach Absprache. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Stephanie Benusch
Julius Wolff Institut
Charité - Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 652096

 



Zurück zur Übersicht