Pressemitteilung

12.03.2010

Wie unser Körper auf psychische Belastungen reagiert

Zurück zur Übersicht

Wie reagiert unser Körper auf psychische Belastungen? Mit dieser Frage beschäftigen sich jetzt Expertinnen und Experten auf dem deutschen Kongress für Psychosomatik und Psychotherapie in Berlin. Bei einer ganzen Reihe von körperlichen Erkrankungen sieht man heute seelische Faktoren als bedeutende Teilursache an. Dies trifft beispielsweise auf Rheuma, Krebs oder Allergien zu. Fast jeder kennt Bauchschmerzen vor Prüfungen oder Kopfweh, wenn viele Probleme anstehen. Doch welche Rolle spielt die Psyche im Verlauf von chronischen Krankheiten? Inwieweit beeinflussen seelische Faktoren den Genesungsprozess? „“Psychosomatische Störungen sind keine eingebildeten, sondern reale Erkrankungen mit vielen, zum Teil gravierenden Beschwerden, die ernst zu nehmen sind“, sagt Tagungsleiter Prof. Burghard Klapp von der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. Das Deutsche Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)  und die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) tagen gemeinsam vom 17. bis 20. März. Die Pressekonferenz findet am Donnerstag, den 18. März um 12.30 Uhr in der Humboldt-Universität zu Berlin, Seminarraum 1.504, Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin, statt. Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Kontakt

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik
Charité Campus Mitte
t: +49 30 450 553 002



Zurück zur Übersicht