Pressemitteilung

13.10.2009

Weltkongress für Perinatale Medizin erstmals in Berlin

Zurück zur Übersicht

Der 9. Weltkongress für Perinatale Medizin, zu dem mehr als 2000 Teilnehmer erwartet werden, findet Ende Oktober erstmals in Berlin statt. Wissenschaftlicher Leiter ist Prof. Joachim Dudenhausen, Direktor der Kliniken für Geburtsmedizin an der Charité. Im Mittelpunkt des Kongresses steht der interdisziplinäre und länderübergreifende Austausch in der Geburts- und Neugeborenenmedizin. Unter anderem geht es um die gravierenden Unterschiede bei der Müttersterblichkeit in der Ersten und der so genannten Dritten Welt. In Vorbereitung des Kongresses findet am 15. Oktober eine Pressekonferenz statt, die unter dem Titel „Berlin - die Geburtsstätte der perinatalen Medizin gestern und heute“ steht. Dabei wird unter anderem das Familien – und Perinatalzentrum der Charité vorgestellt und die Einstufung in den Perinatal-Level 1 erklärt. Die Pressekonferenz findet am Donnerstag den 15. Oktober um 12.30 Uhr in der Glashalle im 1. Obergeschoß, Seminarraum 1.2953 am Campus Virchow-Klinikum, Mittelallee 10, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin statt. Der Kongress für Perinatale Medizin läuft vom 24. bis 28. Oktober in Berlin.

Kontakt

Prof. Joachim Dudenhausen
Direktor der Kliniken für Geburtsmedizin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 564 072



Zurück zur Übersicht