Pressemitteilung

07.05.2014

Welt-Eierstockkrebs-Tag: Erste Warnzeichen frühzeitig erkennen

Zurück zur Übersicht

Beim Welt-Eierstockkrebs-Tag am 8. Mai soll das Bewusstsein für Eierstockkrebs in der Öffentlichkeit gesteigert werden. Aus diesem Anlass informieren Prof. Dr. Jalid Sehouli, Leiter der Klinik für Gynäkologie der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und weitere Krebsspezialisten am 11. Mai bei der Veranstaltung „Lebenssprung – Diagnose Eierstockkrebs“ über Diagnose, Therapie und psychische Bewältigung der Erkrankung.

Etwa 8.000 Frauen erhalten in Deutschland jedes Jahr die Diagnose Eierstockkrebs. Die Krankheit wird oft spät entdeckt, da anfängliche Symptome wie Magenschmerzen oder Erschöpfung leicht übersehen werden. Mit Tast- und Ultraschalluntersuchungen kann die Krankheit allerdings in einem frühen Stadium diagnostiziert werden. Unter Umständen können die Eierstöcke bei Frauen mit Kinderwunsch erhalten bleiben.

Krebsexperten der Charité informieren über Vorsorgemaßnahmen sowie moderne Behandlungsformen. Prof. Dr. Jalid Sehouli, der die Gesprächsrunde moderiert, sagt: „In der operativen und medikamentösen Therapie hat die Medizin mittlerweile enorme Fortschritte gemacht. Für den Erfolg der Behandlung ist es wichtig, dass aktuelle Forschungsergebnisse berücksichtigt und Leitlinien eingehalten werden.“ Er betont die Wichtigkeit von Informationsveranstaltungen, um betroffene Frauen umfassend aufzuklären. In der Gesprächsrunde bekommen Betroffene zudem Anregungen und Hilfestellungen, wie sie ihr psychisches Wohlbefinden verbessern können. Im Anschluss besteht die Möglichkeit Fragen an die Experten zu stellen.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 11. Mai von 11 bis 13 Uhr im Kleist-Saal der Urania, An der Urania 17 in 10787 Berlin statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Downloads

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterKlinik für Gynäkologie am Campus Benjamin Franklin

Öffnet externen Link im aktuellen FensterKlinik für Gynäkologie am Campus Virchow-Klinikum

Öffnet externen Link im aktuellen FensterEuropäisches Kompetenzzentrum für Eierstockkrebs (EKZE)

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Jalid Sehouli
Direktor der Klinik für Gynäkologie
Leiter des Europäischen Kompetenzzentrums für Eierstockkrebs (EKZE)
Campus Virchow-Klinikum und Campus Benjamin Franklin
t: +49 30 450 564 002



Zurück zur Übersicht