Pressemitteilung

23.10.2013

Welchen Einfluss hat Migration auf den gesellschaftlichen Wandel?

Zurück zur Übersicht

Konferenz zu Projekten aus Wissenschaft und Praxis

Wie seelisch belastet sind Menschen mit türkischem Migrationshintergrund? Und wie reagieren psychosoziale Einrichtungen darauf? Mit diesen Fragen hat sich eine Kooperationsstudie der CharitéUniversitätsmedizin Berlin beschäftigt. Die Wissenschaftler stellen die Forschungsergebnisse nun auf der Konferenz „Gesellschaft im Wandel“ vor.

Im internationalen Forschungsprojekt „Seelische Gesundheit und Migration“ (SeGeMi) haben Wissenschaftler der Klinik für Psychiatrie und Psychologie am Campus Charité Mitte gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und der Marmara-Universität Istanbul die psychische Gesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund erforscht. Dazu haben in den vergangenen drei Jahren Psychiater eng mit Psychologen, Sozialwissenschaftlern und Ethnologen zusammengearbeitet. Ziel der Kooperation war es, die Situation von Einwanderern und deren Kindern im Hinblick auf ihre psychosoziale Gesundheit zu verbessern. Das Charité-Projekt ist eine der 13 interdisziplinären Studiengruppen zum Thema Migration und Integration, die die VolkswagenStiftung im Rahmen der Initiative „Zukunftsfragen der Gesellschaft“ gefördert hat. Auf der Abschlusskonferenz „Gesellschaft im Wandel“ stellen die verschiedenen Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft vor und liefern Anregungen für ihre Anwendung in der Praxis.

Die zweitägige Konferenz beginnt am Donnerstag, den 24. Oktober um 11 Uhr im Tagungszentrum Hotel Aquino, Hannoversche Straße 5b in 10115 Berlin. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Downloads

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterKlinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Öffnet externen Link im aktuellen FensterForschungsprojekt Seelische Gesundheit & Migration

Kontakt

Simone Penka
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Campus Charité Mitte
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht