Pressemitteilung

09.01.2012

Trauma und Psyche

Zurück zur Übersicht

Was sind die psychischen Auswirkungen von Gewalt und wie werden sie überwunden? Welche therapeutischen Möglichkeiten gibt es nach traumatischen Erlebnissen? Die diesjährigen „7. Berliner Psychiatrietage“ an der CharitéUniversitätsmedizin Berlin widmen sich dem Thema „Trauma und Psyche – Interaktion, Folge, Überwindung“. In Vorträgen und Podiumsdiskussionen stellen Experten langfristige Folgen und Therapiemöglichkeiten bei traumatischen Erlebnissen vor.

Die Themenschwerpunkte des Symposiums umfassen sowohl die Auswirkungen von Gewalterlebnissen im Kindesalter als auch Traumata im Kontext von Migration, Flucht, Krieg und Asyl. Ebenfalls angesprochen wird der gesellschaftliche Umgang mit Opfer- und Täterschutz bei interpersoneller und sexualisierter Gewalt.

Die „Berliner Psychiatrietage“ richten sich an Medizinerinnen und Mediziner sowie Wissenschaftler, Psychologen und Berufsgruppen des Komplementärsystems. Insbesondere am Samstag werden auch Veranstaltungen zu „Hilfsstrukturen in Berlin“ für das interessierte Laienpublikum angeboten und die Experten stehen für Fragen zur Verfügung.

Veranstalter des Symposiums ist die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Campus Benjamin Franklin. Es findet unter der Leitung von Prof. Michael Dettling vom 12. bis 14.Januar im Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58/59 in 10117 Berlin statt. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, nach Voranmeldung gerne auch für die gesamte Tagung.

Links

Nähere Informationen erhalten Sie Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhier

Kontakt

Manfred Schönhoff
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
GB Pflegedirektion
Campus Benjamin Franklin
t: +49 30 8445 8400
t: +49 172 609 4461



Zurück zur Übersicht