Pressemitteilung

28.11.2007

Tinnitus erkennen und behandeln: Experten diskutieren

Zurück zur Übersicht

Beim 10. Tinnitussymposium der CharitéUniversitätsmedizin Berlin können sich Fachärzte und –ärztinnen über neue Erkenntnisse in der Erforschung und Therapie dieses Symptoms austauschen.

Beim 10. Tinnitussymposium der CharitéUniversitätsmedizin Berlin können sich Fachärzte und –ärztinnen über neue Erkenntnisse in der Erforschung und Therapie dieses Symptoms austauschen. Neben der aktuellen Tinnitusdiagnostik werden psychosomatische Behandlungsansätze sowie medikamentöse Optionen in der Tinnitusbehandlung diskutiert. Auch um Tinnitus bei gleichzeitiger Altersschwerhörigkeit wird es gehen, da bei älteren Menschen häufiger Ohrgeräusche auftreten. Weiterer Aspekt ist die Rolle von Traumata als Auslöser. Chronischer Tinnitus ist eine Fehlverarbeitung akustischer Signale im Gehirn und kann zu schwerwiegenden Beeinträchtigungen im Alltag führen. Die Veranstaltung ist von der Berliner Ärztekammer mit sieben Punkten zertifiziert und findet am Samstag, dem 1. Dezember 2007 im Hörsaal der zentralen Poliklinik der Charité, Luisenstraße 11-13 in 10117 Berlin statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 70 Euro. Anmeldung und Kontakt unter undefinedhttp://www.charite.de/hno/tinnitus. Vertreter der Medien sind herzlich willkommen.

Links

undefinedhttp://www.charite.de/hno/tinnitus

Kontakt

Kerstin Endele

Leiterin Geschäftsbereich UnternehmenskommunikationCharité - Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geschäftsadresse:Friedrich-Althoff-Haus (Charitéplatz 1)

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht