Pressemitteilung

26.05.2011

Telemedizin und Tumorpatienten: Neue Themen der Langen Nacht an der Charité

Zurück zur Übersicht

Die letzten Vorbereitungen für die Lange Nacht der Wissenschaften am kommenden Samstag sind in vollem Gange. Ab 17.30 Uhr lädt das Telemedizinzentrum am Campus Charité Mitte alle zwei Stunden bis 21.30 Uhr unter anderem ins Flugzeug ein. Die Besucherinnen und Besucher können erleben, wie mit Hilfe eines internetbasierten Telemedizin-Dienstes Notfallpatienten in Flugzeugen, auf Schiffen oder in entlegenen Weltregionen behandelt werden. Anschließend geht es zum Schauplatz einer simulierten Katastrophe. Dort erfahren die Besucherinnen und Besucher, wie durch Telemedizin bei Großschäden die Kommunikation zwischen den Einsatzkräften vor Ort und den Kliniken verbessert werden kann. Sie können sich auch von der Berliner Feuerwehr in „Verletztenkategorien“ einordnen lassen.

Am Campus Virchow-Klinikum zeigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie man nach einer Tumor-Operation aktiv gesund werden kann. Die Besucherinnen und Besucher können sich zu den Themen Ernährung, Schmerztherapie und Mobilität beraten und auch die Greifkraft ihrer Hände messen lassen. Darüber hinaus wird angeboten, an einem Test zur Überprüfung der geistigen Fitness teilzunehmen.

Treffpunkte:

Interessierte an den Telemedizin-Führungen treffen sich um 17.30, 19.30 und 21.30 Uhr im Versorgungszentrum am Campus Charité Mitte. Informationen zur aktiven Gesundheitsförderung nach Tumor-Operationen werden am Campus Virchow-Klinikum in der Glashalle gegeben.

Kontakt

Keine Ergebnisse

Zurück zur Übersicht