Pressemitteilung

29.05.2008

Teddyklinik rechnet mit 2.000 kuscheligen Patienten

Zurück zur Übersicht

Nächste Woche können Kinder wieder ihre Lieblingsstofftiere in der Teddyklinik der Charité - Universitätsmedizin Berlin untersuchen lassen. 1.700 Patienten aus Berliner Kindergärten haben bereits einen Termin vereinbart.

Nächste Woche können Kinder wieder ihre Lieblingsstofftiere in der Teddyklinik der Charité - Universitätsmedizin Berlin untersuchen lassen. 1.700 Patienten aus Berliner Kindergärten haben bereits einen Termin vereinbart, für Spontanbesucher gibt es dieses Jahr eine zusätzliche freie Sprechstunde. Mit dem Projekt, das jetzt bereits zum 8. Mal stattfindet, will die studentische Arbeitsgruppe Kindern auf spielerische Weise die Angst vor Ärzten und Krankenhäusern nehmen. Die Teddydocs legen Wert darauf, dass gesundheitliche Probleme der Kinder selbst bei der Sprechstunde unberührt bleiben, so dass sie die Krankenhaussituation erleben können, ohne selbst als Patient betroffen zu sein. Das Konzept stammt aus Schweden und hat sich aufgrund seiner Beliebtheit in vielen Ländern verbreitet. Die Klinik öffnet vom 4. bis 6. Juni 2008 ihre Pforten am Campus Benjamin Franklin, Hindenburgdamm 30 in 12203 Berlin. Kleine Patienten ohne Voranmeldung sind in der freien Sprechstunde am Freitag von 13 bis 16 Uhr willkommen. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Links

undefinedwww.fsi-charite.de

undefinedwww.sg29.de/TBK/

Kontakt

Sina Gerecke
Janna Lendner
Fachschaftsinitiative Charité - Universitätsmedizin Berlin

teddyklinik-berlin(at)web.de

 

 



Zurück zur Übersicht