Pressemitteilung

14.07.2011

Symposium zur Zukunft der Pflege

Zurück zur Übersicht

Prof. Adelheid Kuhlmey, Gerontologin an der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, spricht beim Symposium „Neue Wege in der Pflege“ über den Versorgungsalltag von Demenzpatienten. Sie zeigt auf, welche Wege die professionelle Pflege künftig beschreiten sollte, um die Versorgung von Menschen mit Demenz zu modernisieren. Ziel ist es hierbei, den Patientinnen und Patienten mehr Lebensqualität zu ermöglichen. Derzeit sind rund 22 Prozent der pflegebedürftigen Männer und rund 30 Prozent der Frauen an einer Demenz erkrankt. Mehr als zwei Drittel der Pflegeheimplätze sind heute bereits von Bewohnern belegt, die an einer Demenz leiden. Für die pflegerische Versorgung bedeutet das eine große Herausforderung. Die Direktorin des Instituts für Medizinische Soziologie ist eine der Expertinnen des pflegewissenschaftlichen Symposiums der BARMER GEK im Rahmen der Pflegeausstellung „WHO CARES“ im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité.

Das Symposium findet am Donnerstag, dem 14. Juli um 16 Uhr in der Hörsaalruine des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité, Charitéplatz 1 in 10117 Berlin statt. Interne Geländeadresse: Virchowweg 16.

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterInstitut für Medizinische Soziologie

Kontakt

Prof. Adelheid Kuhlmey
Direktorin des Instituts für Medizinische Soziologie
Campus Charité Mitte
t+ 49 30 450 529 172



Zurück zur Übersicht