Pressemitteilung

20.04.2010

Symposium: Mit Innovation gegen Volkskrankheiten

Zurück zur Übersicht

Wie sind die Strategien medizinischer Forschung im Kampf gegen Volkskrankheiten? Epidemiologischer und demographischer Wandel, aber auch Umweltfaktoren, führen weltweit zu einer enormen Veränderung innerhalb der wichtigsten Krankheitsursachen für die Menschen in allen Teilen der Erde. Zu diesem Thema veranstaltet die CharitéUniversitätsmedizin Berlin gemeinsam mit dem Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) ein Symposium unter dem Titel „Innovative Strategien gegen Volkskrankheiten“. Die Veranstaltung dient auch zur Vorbereitung des 2. World Health Summit, der vom 10. bis 13. Oktober stattfinden wird. Unter anderem sprechen die beiden Charité-Forscher Prof. Matthias Endres und Prof. Georg Lenz über Schlaganfallforschung sowie diagnostische und therapeutische Strategien bei der Behandlung von Tumoren. Die Veranstaltung „Innovative Strategien gegen Volkskrankheiten“ findet am Donnerstag, den 22. April, von 10 bis 13 Uhr, im Festsaal der Humboldt Graduate School, Luisenstraße 56, 10117 Berlin, statt. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Kontakt

Keine Ergebnisse? Nutzen Sie bitte auch unsere zentrale Suche im oberen rechten Bereich.

Zurück zur Übersicht