Pressemitteilung

15.06.2015

Stroke-Einsatz-Mobil wieder im Einsatz

Zurück zur Übersicht

Das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) kann wieder Berliner Patienten retten, die einen Schlaganfall erlitten haben. Im März ist das Rettungsfahrzeug, das speziell für die schnellstmögliche Erstversorgung von Betroffenen entwickelt wurde, bei einem Unfall stark beschädigt worden. Das Fahrzeug war auf dem Weg zu einem Patienten mit einem LKW zusammengestossen.

Bei dem Zusammenprall wurde die Fahrerkabine des STEMO stark beschädigt und musste komplett ausgetauscht werden. Durch die stabile Konstruktion des STEMO blieb die hochentwickelte Technik, wie beispielsweise der integrierte Computertomograph, jedoch völlig unbeschädigt. „Wir sind froh, dass keine der involvierten Personen einen bleibenden gesundheitlichen Schaden erlitten hat“, sagt Dr. Martin Ebinger vom Centrum für Schlaganfallforschung (CSB) an der Charité und stellvertretender Leiter des STEMO-Projekts.

Obwohl das STEMO wieder fährt, ist die langfristige Finanzierung noch nicht endgültig geklärt. „Damit das spezielle Einsatzfahrzeug den Berlinern auf Dauer erhalten bleiben kann, ist eine weitere Studie geplant“, sagt Prof. Dr. Heinrich Audebert von der Klinik für Neurologie und Leiter des STEMO-Projekts. „Ziel ist es, nachzuweisen, dass das STEMO auch einen positiven Einfluss auf die langfristigen Behandlungsergebnisse hat.“ Für diese Studie sammelt das CSB Spenden.

Das STEMO ist ein Rettungsfahrzeug, das für Patienten mit Schlaganfall konzipiert ist. Ausgestattet mit einem eingebauten Computertomografen und einem Labor sowie einem Neurologen und speziell geschultem Rettungspersonal an Bord bringt es ein Stück Krankenhaus zum Patienten. So wird wertvolle Zeit gespart und der Anteil der Patienten, die eine Gerinnsel auflösende Therapie bekommen können, gesteigert. Mehr als 12.000 Schlaganfälle ereignen sich jedes Jahr in Berlin. Entwickelt wurde das STEMO in einem Konsortium der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, der Berliner Feuerwehr und der Firmen MEYTEC GmbH und BRAHMS-GmbH.

Links

http://www.schlaganfallcentrum.de

Kontakt

Prof. Heinrich Audebert
Leiter des STEMO-Projekts
Klinik für Neurologie
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 8445 2276



Zurück zur Übersicht