Pressemitteilung

17.06.2010

Stellungnahme zur aktuellen Berichterstattung: Charité hat zahlreiche Lehrkrankenhäuser in Brandenburg

Zurück zur Übersicht

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin hat keine Verträge mit Akademischen Lehrkrankenhäusern in Brandenburg gekündigt. Im Gegenteil, es findet derzeit ein konstruktiver Austausch über weitere Kooperationen vor allem mit Brandenburger Kliniken  in der Ausbildung der Studierenden sowie der berufsbegleitenden Aus-, Fort und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten statt. Die Charité hat bereits jetzt 48 Akademische Lehrkrankenhäuser in Berlin und Brandenburg. In allen diesen Häusern kann das Praktische Jahr am Ende des Studiums ohne Einschränkungen absolviert werden. Mehr als 150 Studierende der Charité entscheiden sich regelmäßig für Brandenburger Lehrkrankenhäuser. Dieser Ausbildungsabschnitt ist entscheidend für die weitere berufliche Planung der Studierenden. Veranstaltungen vor dem Praktischen Jahr müssen so geplant werden, dass die Studierenden den Stundenplan mit einem möglichst geringen „Reisebedarf“ absolvieren können und gesichert ist, dass ein einheitliches Lehrangebot entsprechend den Qualitätsstandards vorgehalten wird. Die Charité bildet jedes Jahr über 600 Medizinerinnen und Mediziner im Raum Berlin-Brandenburg aus.

Kontakt

Keine Ergebnisse

Zurück zur Übersicht