Pressemitteilung

03.05.2011

Stellungnahme zum zweiten Streiktag

Zurück zur Übersicht

Auch am zweiten Streiktag ist der Betrieb der Charité durch den Streik des nichtärztlichen Personals deutlich eingeschränkt. Unverändert müssen viele geplante Operationen verschoben werden. Es fanden insgesamt 30 medizinisch dringend erforderliche Eingriffe statt. 360 Betten blieben aufgrund des Streiks unbelegt. Darüber hinaus haben die Gewerkschaften für den Freitag eine weitere Verschärfung des Streiks angekündigt. Die Klinikumsleitung hat in Abwägung der Situation die Gewerkschaften um eine Wiederaufnahme der Verhandlungen gebeten. Die Gewerkschaften haben dieser Bitte entsprochen. Morgen wird eine neue Verhandlungsrunde stattfinden.

Kontakt

Keine Ergebnisse

Zurück zur Übersicht