Pressemitteilung

26.05.2010

Stellungnahme zum Ergebnis der gestrigen Senatsberatung

Zurück zur Übersicht

Der Vorstand der CharitéUniversitätsmedizin Berlin begrüßt die richtungsweisende und wissenschaftspolitisch kluge Entscheidung des Regierenden Bürgermeisters und der Senatoren, alle drei bettenführenden Charité-Standorte zu erhalten. Damit ist eine wichtige Weichenstellung für die wissenschaftliche Zukunft Berlins gelungen. Auch der Wirtschaftsstandort Berlin, insbesondere die Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft mit ihren zahlreichen Arbeitsplätzen, erfährt damit eine deutliche Stärkung.

Sicherlich ist mit dieser weitreichenden Entscheidung auch eine gleichzeitige Lösung der investiven Probleme verbunden.  Nur dadurch werden  die Kliniken der Charité wieder in einen wettbewerbsfähigen Zustand versetzt, um so wieder eine wirtschaftliche Führung des Krankenhausbetriebs zu ermöglichen.

Durch Reduktion von 500 Betten nach Ende der Baumaßnahmen wird der Vorstand, wie bereits seit vielen Monaten angeboten, seinerseits einen erheblichen Beitrag zur Konsolidierung des Landeshaushalts leisten.

Kontakt

Keine Ergebnisse

Zurück zur Übersicht