Pressemitteilung

20.12.2016

Statement

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist erschüttert über das unfassbare Ereignis gestern Abend auf dem Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche. Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Opfern, wir trauern und sind in Gedanken bei den Angehörigen.

An allen drei bettenführenden Standorten der Charité wurde gestern Abend Katastrophenalarm ausgelöst. Die Charité hat insgesamt 16 Patienten an allen drei Standorten aufgenommen. Acht Patienten wurden mit schwersten Verletzungen eingeliefert und werden noch intensivmedizinisch betreut. Sechs Patienten haben mittelschwere Verletzungen, zwei der Schwerstverletzen sind leider verstorben.

Für die Opfer und Angehörigen ist eine psychologische Betreuung eingerichtet worden.

Kontakt

Uwe Dolderer
Leiter der Unternehmenskommunikation und Pressesprecher
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht