Pressemitteilung

20.06.2011

Sonntagsvorlesung zum Regenerationswunder Bewegungsapparat

Zurück zur Übersicht

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin informiert in der kommenden Sonntagsvorlesung über das Regenerationswunder Bewegungsapparat. Gesunde und intakte Knochen, Muskeln und Gelenke sind für die Mobilität und Leistungsfähigkeit von entscheidender Bedeutung. Über 200 Knochen, 650 Muskeln und 100 Gelenke tragen, stützen und halten den menschlichen Körper. Sie ermöglichen einfachste Handgriffe ebenso wie sportliche Höchstleistungen. Die Beweglichkeit bis ins hohe Alter zu erhalten, zählt zu einer der größten medizinischen Herausforderungen unserer Zeit.

Doch wie funktioniert der menschliche Bewegungsapparat? Wie kann das Selbstheilungspotential der Knochen unterstützt werden? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Charité untersuchen die Funktionsweise und Regenerationsfähigkeit des menschlichen Bewegungsapparates, um Verletzungen effektiver und schneller heilen zu können. Sie forschen an Lösungen für Volksleiden wie Arthrose und Osteoporose.

Der Biomechaniker Prof. Georg Duda, Direktor des Julius Wolff Instituts der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, stellt aktuelle Ergebnisse der Forschung vor. Er präsentiert neue Möglichkeiten der Regeneration und berichtet über die Notwendigkeit regelmäßiger Prävention. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Die Sonntagsvorlesung "Regenerationswunder Bewegungsapparat" findet am 26. Juni um 11 Uhr im Großen Hörsaal des Bettenhochhauses, Luisenstraße 64 in 10117 Berlin statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterFlyer zur Sonntagsvorlesung

Kontakt

Stephanie Benusch
Julius Wolff Institut
Campus Virchow-Klinikum
t: +49 30 450 652 096



Zurück zur Übersicht