Pressemitteilung

24.09.2008

Reine Kopfsache: Internationale Studentenkonferenz an der Charité

Zurück zur Übersicht

Zum 19. Mal findet jetzt wieder die European Students Conference (ESC) an der Charité - Universitätsmedizin Berlin statt.

Zum 19. Mal findet jetzt wieder die European Students Conference (ESC) an der Charité - Universitätsmedizin Berlin statt. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt wird die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Charité, Prof. Karl Max Einhäupl, und Prof. Roland Wauer, dem Beauftragten der Charité für den wissenschaftlichen Nachwuchs, eröffnen. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr der menschliche Kopf: Renommierte Wissenschaftler aus den Fachgebieten Neurowissenschaften, Hals-Nasen-Ohren- und Zahnmedizin bieten öffentliche Vorlesungen, Seminare und Workshops an. Ein Highlight ist die Live-Übertragung eines neurochirurgischen Eingriffs. Die ESC ist eine der größten von Studenten organisierten, biomedizinischen Konferenzen – 1.030 Anmeldungen liegen bereits vor. 250 ausgewählte Nachwuchsforscher haben hier die Gelegenheit, ihre Forschungsarbeiten in einem internationalen Forum zu präsentieren und zu diskutieren. Neben einem Forscherpreis haben die besten Jungforscher sogar die Chance, im nächsten Jahr an der Nobelpreisträger-Konferenz in Lindau teilzunehmen: Die ESC-Jury darf hierfür erstmals Empfehlungen aussprechen. Die Konferenz findet vom 29. September bis zum 3. Oktober am Campus Virchow-Klinikum, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, statt. Vertreter der Medien sind herzlich willkommen. Nähere Informationen gibt es unter undefinedhttp://www.esc-berlin.com/.

Links

undefinedhttp://www.esc-berlin.com/

Kontakt

Shirin Levasseur

t: +49 30 450 576 040



Zurück zur Übersicht