Pressemitteilung

06.06.2008

Prof. Karl Max Einhäupl an der Spitze der Charité

Zurück zur Übersicht

Senator würdigt Verdienste von Prof. Detlev Ganten

Prof. Karl Max Einhäupl wird neuer Vorstandsvorsitzender der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Das hat der Aufsichtsrat auf seiner gestrigen Sondersitzung beschlossen.

Prof. Karl Max Einhäupl wird neuer Vorstandsvorsitzender der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Das hat der Aufsichtsrat auf seiner gestrigen Sondersitzung beschlossen. „Unser Aufsichtsratsvorsitzender Senator Zöllner ist meinem Wunsch nach einer zügigen Personalentscheidung nachgekommen. Dafür bin ich sehr dankbar“, sagt der amtierende Vorstandsvorsitzende Prof. Detlev Ganten. „Die Charité braucht Kontinuität und einen neuen Vorstand, der sie langfristig in eine sichere Zukunft führt. Prof. Einhäupl ist der richtige Mann. Er hat im Sprecherrat der CharitéCentren schon wichtige strategische Entscheidungen mitentwickelt und wird die Saat, die wir gesät haben, erblühen lassen.“ Die Amtsübergabe solle wunschgemäß am 1. September stattfinden. Der Senator habe ihn außerdem gebeten, die Verantwortung für die Vorbereitung der 300-Jahr-Feier zu übernehmen und seine Aufgaben im Stiftungsrat der Stiftung Charité fortzuführen. „Diesen Wünschen des Senators folge ich gern“, erklärt Ganten. 

Der 61-jährige Neurologe Einhäupl ist der Charité seit vielen Jahren verbunden. Bereits 1992 folgte er einem Ruf auf die Professur für Neurologie an der Humboldt-Universität Berlin. 2006 wurde er Ärztlicher Leiter des CharitéCentrums für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie. „Mir ist bewusst, dass meine neue Aufgabe keine leichte sein wird. Die finanzielle Situation in der Universitätsmedizin ist schwierig, die Charité hat einen hohen Investitionsbedarf und wir müssen an unseren Standorten komplementäre Schwerpunkte herausarbeiten und die Kooperation mit den außeruniversitären Forschungseinrichtungen intensivieren“, erklärt Einhäupl. „Ich nehme diese Herausforderung dennoch gern an, weil ich weiß, dass der jetzige Vorstand ein gutes Fundament geschaffen hat, auf das man in Zukunft aufbauen kann.“ Dabei wird Einhäupl auch von seiner großen strategischen und wissenschaftspolitischen Erfahrung profitieren: Fünf Jahre lang war er Vorsitzender des Wissenschaftsrates.

Dass die Charité auf einem guten Weg ist, findet auch der Aufsichtsratsvorsitzende, Prof. Jürgen Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung. „Prof. Ganten und seine Vorstandskollegen haben in den vergangenen Jahren unglaublich viel erreicht. Die Charité ist unter dieser Führung zu einer Berliner Universitätsmedizin zusammengewachsen. Unternehmenskonzept und Masterplan geben die strategische Richtung vor“, erklärt Zöllner. „Berlin ist auf dem Weg zur Gesundheitsstadt – ohne den unermüdlichen Einsatz Detlev Gantens wäre das alles nicht möglich gewesen. Mein Dank und mein Respekt gelten ihm und dem Dekan Prof. Martin Paul.“

 

Kontakt

Kerstin Endele

Leiterin Geschäftsbereich UnternehmenskommunikationCharité - Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geschäftsadresse:Friedrich-Althoff-Haus (Charitéplatz 1)

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht