Podcast

13.04.2008

Prof. Andreas Pfeiffer: Steinzeiternährung für die Neuzeit? Wer braucht welche Ernährung?

Zurück zur Übersicht

Vortrag vom 13. April 2008 aus der Reihe "Kosmos und Mensch" im Maxim Gorki Theater Berlin

Übergewicht ist die Geißel des 21 Jahrhunderts. Warum soll Dicksein ungesund sein? Die Antwort findet sich bei Hefen, Würmern, Mäusen und Menschen in der Entstehungsgeschichte des Energiestoffwechsels und der Reproduktion.

Prof. Andreas Pfeiffer berichtet über die Zusammenhänge von Ernährung und Hormonsteuerung, darüber, warum einige Nahrungsmittel für viele gesünder sind. Er untersucht, wie nahrungsbedingte Signale des Darms den Energiehaushalt steuern und das Gefäßsystem beeinflussen. Nahrungsmenge und Auswahl bestimmen über das Diabetes- und Atheroskleroserisiko – die Freiheit unserer Wahl wird allerdings überschätzt.

Prof. Andreas Pfeiffer ist Direktor der Abteilung Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin der Charité, Campus Benjamin Franklin und der Abt. Klinische Ernährung am Deutschen Institut für Ernährungsforschung – Potsdam. Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie; Chairman des Ernährungskomitees der Europäischen Diabetesgesellschaft.

Downloads

Links

undefinedAbteilung Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin

Kontakt

Prof. Andreas Pfeiffer



Zurück zur Übersicht