Pressemitteilung

06.05.2010

Probandenaufruf für Herzinsuffizienz-Forschungsprojekt

Zurück zur Übersicht

In Deutschland leiden 1,6 Millionen Menschen an einer Herzschwäche. Bei dieser sogenannten Herzinsuffizienz können die Herzen der Betroffenen nicht mehr genügend Blut in den Körper pumpen, was unter anderem Erschöpfung und Atemnot bei körperlicher Anstrengung auslösen kann. Forscher der CharitéUniversitätsmedizin Berlin führen jetzt eine groß angelegte Studie zu diesem Thema durch, für die sowohl in diesem als auch im kommenden Jahr noch Probanden gesucht werden. Geeignet sind Personen, die an chronischer Herzinsuffizienz leiden. Für die Studie müssen sich die Testpersonen für zwei bis drei Tage ambulant unterschiedlichen Untersuchungen wie Belastungstest, Herzultraschall (Echo) und 24-Stunden EKG unterziehen. Die Termine sind frei wählbar. Zusätzlich werden noch gesunde Kontrollprobanden gesucht, die 55 Jahre oder älter sind. Interessierte können sich unter der Telefonnummer (030) 450 560 364 oder (030) 450 553 506 melden. Die Studie ist Teil eines internationalen Forschungsprojektes zu Komplikationen bei Herzinsuffizienz, das im Oktober vergangenen Jahres begonnen hat und auf eine Dauer von vier Jahren angelegt ist.

Kontakt

Dr. Stephan von Haehling
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Campus Virchow-Klinikum
t: +49 30 450 553 506



Zurück zur Übersicht