Pressemitteilung

06.11.2012

Presseinformation zum Serratia-Ausbruch (Stand: 6.11.12, 17 Uhr)

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Die Situation auf den beiden betroffenen Stationen am Campus Virchow-Klinikum ist weiterhin stabil. Es sind keine neuen Fälle aufgetreten.
 
Ein Serratia-besiedeltes Frühgeborenes konnte gestern entlassen werden. Insgesamt werden noch sechs Kinder mit dem Nachweis einer Serratien-Besiedelung beobachtet.
 
Von den sechs initial infizierten und mit Antibiotika behandelten Kindern sind fünf stabil. Der Zustand des am Darm operierten Frühchens ist unverändert.

Kontakt

Manuela Zingl
GB Unternehmenskommunikation
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht