Pressemitteilung

06.11.2012

Presseinformation zum Serratia-Ausbruch (Stand: 6.11.12, 17 Uhr)

Zurück zur Übersicht

Die Situation auf den beiden betroffenen Stationen am Campus Virchow-Klinikum ist weiterhin stabil. Es sind keine neuen Fälle aufgetreten.
 
Ein Serratia-besiedeltes Frühgeborenes konnte gestern entlassen werden. Insgesamt werden noch sechs Kinder mit dem Nachweis einer Serratien-Besiedelung beobachtet.
 
Von den sechs initial infizierten und mit Antibiotika behandelten Kindern sind fünf stabil. Der Zustand des am Darm operierten Frühchens ist unverändert.

Kontakt

Manuela Zingl
GB Unternehmenskommunikation
Charité - Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht