Pressemitteilung

16.09.2019

Patientenveranstaltung anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags an der Charité

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Rund 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leben mit der Krankheit Alzheimer und jeden Tag kommen mehr als 500 Neuerkrankungen hinzu. Die Diagnose löst Ängste und viele Fragen aus. An der CharitéUniversitätsmedizin Berlin informieren Expertinnen und Experten am Donnerstag, den 19. September über Ursachen, Vorbeugung, Diagnose und Therapiemöglichkeiten der Erkrankung. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Alzheimer Forschung Initiative e.V. statt.

Was wissen wir eigentlich über Alzheimer? Wie kann man alt werden und dabei jung bleiben? Und wie lässt es sich mit der Diagnose leben? Auf dem Informationstag geben die Experten einen Überblick über das gesamte Spektrum des Krankheitsbildes und die neuesten Entwicklungen. Interessierte haben die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich mit anderen Betroffenen und Angehörigen auszutauschen.

Die Patientenveranstaltung findet am Donnerstag, den 19. September von 17 bis 20 Uhr am Campus Virchow-Klinikum im Audimax, Forum 3, Augustenburger Platz 1 in 13353 Berlin statt. Um Anmeldung unter 0211  86 20 66 0, per E-Mail an info(at)alzheimer-forschung.de oder per Online-Formular unter www.alzheimer-forschung.de/wat wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Links

Programmflyer

Kontakt

Prof. Dr. Isabella Heuser-Collier
Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Campus Benjamin Franklin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 517 501



Zurück zur Übersicht