Pressemitteilung

05.11.2008

Neue Forschungslabore für Zentrum für Regenerative Therapien

Zurück zur Übersicht

Das Berlin-Brandenburger Zentrum für Regenerative Therapien (BCRT) eröffnet am Donnerstag mit einer Festveranstaltung seine Forschungslabore auf dem Campus Virchow-Klinikum der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. Das neue Forschungszentrum für translationale Medizin bietet Arbeitsgruppen aus verschiedenen Disziplinen die Möglichkeit, das Potenzial regenerativer Therapien zu erforschen und neuartige Behandlungsmethoden zu entwickeln. Bio-Ingenieure, Chemiker, Biologen und Mediziner des BCRT haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung in neue klinische Anwendungen und Produkte zu überführen. Dabei steht die gezielte Förderung der körpereigenen Heilungs- und Regenerationskräfte bei akuten und chronischen Erkrankungen im Mittelpunkt. Das 2006 gegründete BCRT ist ein gemeinsames Projekt der CharitéUniversitätsmedizin Berlin sowie der beiden Helmholtz-Zentren GKSS und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin. Zur feierlichen Eröffnung, die gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Charité, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl begangen wird, werden zahlreiche Vertreter aus Politik und Wissenschaft erwartet. Anschließend besteht Gelegenheit, die neuen Laborräume zu besichtigen und einen Einblick in die wissenschaftliche Struktur des BCRT zu erhalten. Presse ist willkommen.

Kontakt

Tanja Klett
Charité Campus Virchow-Klinikum
t: +49 30 450 539 417



Zurück zur Übersicht