Pressemitteilung

19.12.2008

Millionen für immunologische Therapieforschung

Zurück zur Übersicht

Der Sonderforschungsbereich (SFB) 650 und die zugehörige Infrastruktur werden ab Januar 2009 für weitere vier Jahre mit zehn Millionen Euro gefördert. Damit unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 19 kooperierende Arbeitsgruppen aus der Charité - Universitätsmedizin Berlin, dem Deutschen Rheumaforschungszentrum, der Humboldt-Universität und dem Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie. Sie erforschen neue Therapiemöglichkeiten für immunologisch bedingte chronische Erkrankungen wie Rheuma, Multiple Sklerose oder Allergien. Ein weiteres wichtiges Thema sind  Immunreaktionen bei Organtransplantationen. Der Sprecher des SFB 650 ist Prof. Alf Hamann von der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie am Campus Charité Mitte. Er sieht einen Grund für die positive Entscheidung der DFG in den innovativen Konzepten der Projekte und ersten klinischen Erfolgen, die der SFB bei schweren rheumatischen Erkrankungen bereits während der ersten Förderperiode seit 2005 erzielen konnte.

Links

www.charite.de/sfb650

Kontakt

Prof. Dr. Alf Hamann
Experimentelle Rheumatologie,
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie u. Klinische Immunologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin und
Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin

DRFZ, Charitéplatz 1, 10117 Berlin
t: +49 30 284 606 55 oder 0173 916 92 86



Zurück zur Übersicht