Pressemitteilung

12.12.2016

Michael Müller ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Charité

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Der Aufsichtsrat der CharitéUniversitätsmedizin Berlin hat heute erstmals unter Vorsitz des neuen Wissenschaftssenators und Regierenden Bürgermeisters Michael Müller getagt. Der Vorstand der Charité begrüßte Michael Müller herzlich in seiner neuen Funktion.

„Wir sind sehr froh, dass der Regierende Bürgermeister Michael Müller die Wissenschaft in Berlin zur Chefsache gemacht hat und in dieser Position auch der neue Vorsitzende des Charité-Aufsichtsrates ist“, sagte Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité. „Wir freuen uns auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit für eine positive Zukunft der Wissenschaft in Berlin und der Charité – als Leuchtturm der Wissenschaft, als Gesundheitseinrichtung der Spitzenmedizin und auch als wichtige Ausbilderin des medizinischen Nachwuchses.“

Der Regierende Bürgermeister und Wissenschaftssenator Michael Müller übernahm seine neue Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender gerne: „Die Charité hat für Berlin eine herausragende Bedeutung. Sie ist ein wissenschaftliches Glanzlicht, bei der Krankenversorgung nicht wegzudenken und die zweitgrößte Arbeitgeberin der Stadt. Darüber hinaus spielt sie in vielen Bereichen eine wesentliche Rolle als sozialer Akteur. In den nächsten Jahren geht es darum, diese Position weiter auszubauen. Zentrale Themen sind die Weiterentwicklung der Herzmedizin und des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung sowie die Positionierung in der Exzellenzstrategie – und selbstverständlich die Fortführung von Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen.“

Kontakt

Uwe Dolderer
Leiter der Unternehmenskommunikation und Pressesprecher
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht