Pressemitteilung

26.06.2018

Medizinstudierende im Wettstreit für ihre Fakultäten

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Paul Ehrlich Contest zum zweiten Mal an der Charité

Studenten in verschiedenfarbigen Team-Shirts betrachten die Projektion zweier Schwarz-weiß-Dias aus der Computertomographie.
Spielrunde im Paul Ehrlich Contest 2016: Auswertung von CT-Bildern. Foto: Konstanze Vogt

Mit dem Paul Ehrlich Contest setzen die CharitéUniversitätsmedizin Berlin und das Universitätsklinikum Frankfurt am Main die inzwischen 20-jährige Tradition des spielerischen Wettkampfs der medizinischen Fakultäten fort. In diesem Jahr nehmen 18 Teams von Nachwuchsmedizinern an dem zweitägigen Turnier über medizinisches Wissen am Campus Virchow-Klinikum teil.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Doch was ist auf dem Bild des Computertomographie-Scanners zu sehen? Hier ist nicht nur Fachwissen, sondern auch Teamgeist gefragt, um im Wettstreit mit den anderen angehenden Ärztinnen und Ärzten den Sieg zu erringen. Für die Charité tritt dieses Jahr wieder ein Team von fünf Studierenden des Modellstudiengangs Medizin an. Unterteilt ist der Wettbewerb in fünf Spielrunden: Blickdiagnosen, klinische Fälle, Multiple-Choice-Fragen, Differentialdiagnosen und praktische Aufgaben. Abgefragt werden Kenntnisse von Diagnose- und Behandlungsmethoden, ebenso wie die praktische Anwendung der Kenntnisse. Auch wenn die Bewertung der Lösungen auf einem komplexen Punktesystem beruht, der klassische Gameshow-Buzzer darf natürlich nicht fehlen.

Eröffnet wird der Contest am Donnerstag von Prof. Dr. Joachim Spranger, Prodekan für Studium und Lehre. In die Endrunde am Freitag führt der Präsident der Ärztekammer Berlin Dr. Günther Jonitz ein. Die Ehrung der Siegerinnen und Sieger übernimmt Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Vize-Prodekanin Studium und Lehre der Charité: „Diagnose und Therapie von Patientinnen und Patienten sind heute mehr denn je eine interdisziplinäre Zusammenarbeit. Wenn wir diesen Teamgeist auch spielerisch im Wettkampf stärken können, ist das mit Sicherheit ein Gewinn für die Studierenden.“

Die Veranstaltung ist offen für Interessierte. Sie findet am 28. Juni von 10 bis 18 Uhr und am 29. Juni von 15 bis 18 Uhr im Audimax des Lehrgebäudes, Campus Virchow-Klinikum, Augustenburger Platz 1, Geländeadresse Forum 3, in 13353 Berlin statt. Medienvertreter können sich unter presse@charite.de anmelden.

Der Paul Ehrlich Contest wird abwechselnd in Berlin und Frankfurt am Main ausgetragen. 2018 findet er zum dritten Mal statt, diesmal wieder an der Charité. 2016 konnte das Team der Berliner Universitätsmedizin den Sieg für sich verbuchen. Ihren Ursprung hat die Veranstaltung im Benjamin Franklin Contest, der 1998 von der Freien Universität Berlin initiiert wurde. Von 2012 bis 2015 führte ihn die Universität Frankfurt als Goethe-Contest fort. Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Medizin im deutschsprachigen Raum, die noch nicht das zweite Staatsexamen absolviert haben bzw. noch nicht im praktischen Jahr ihrer Ausbildung sind. Jedes der fünfköpfigen Teams wird von einer Dozentin oder einem Dozenten seiner Fakultät begleitet, die auch die Jury des Wettbewerbs bilden.

Downloads

Links

Paul Ehrlich Contest

Prodekanat für Studium und Lehre der Charité

Kontakt

Dr. Axel Schunk
Semesterkoordination Modellstudiengang Medizin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 528 384



Zurück zur Übersicht