Pressemitteilung

14.12.2010

Lesestoff für die Kleinsten

Zurück zur Übersicht

Dussmann stiftet Kinder-Bibliothek für Kinder- und Jugendklinik

Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk erhielt das Otto Heubner Centrum für Kinder- und Jugendmedizin der CharitéUniversitätsmedizin Berlin heute von der Dussmann Stiftung eine Kinder-Bibliothek mit insgesamt 114 Büchern. Catherine von Fürstenberg-Dussmann, die Vorsitzende des Stiftungskuratoriums, übergab die Kinder-Bibliothek an Prof. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité und Prof. Heiko Krude, Sprecher des Otto Heubner Centrums für Kinder- und Jugendmedizin.

Prof. Einhäupl bedankte sich bei der Dussmann Stiftung und stellte fest, „dass auch nach den Erkenntnissen der neuropsychiatrischen Forschung, die geistige Anregung erheblich zur physischen und psychischen Genesung der kleinen Patientinnen und Patienten beiträgt. Leider ist die Charité in solchen Angelegenheiten immer auf Spenden angewiesen.“

Die Bibliothek ist mit Lesestoff für alle Altersgruppen prall gefüllt: Bilderbücher, Kinder- und Malbücher sowie Romane und Sachbücher. Darunter sind Bilderbücher wie „Die kleine Raupe Nimmersatt“ für die Allerkleinsten, Titel für Erstleserinnen und Erstleser wie „Geschichten vom Franz“ von Christine Nöstlinger, der „Kinder-Brockhaus“ für die Wissbegierigen und Jugendbücher wie „Fünf Freunde“ von Enid Blyton. Catherine von Fürstenberg-Dussmann hatte die Idee zu der Spendenaktion. „Der Dussmann Stiftung und auch mir persönlich liegen Kinder und ihre kulturelle Bildung sehr am Herzen. Lesen macht klug und beim Lesen vergeht die Zeit schneller“, so Catherine von Fürstenberg-Dussmann. Die Dussmann Stiftung hatte in diesem Jahr in der Adventszeit 46 Bibliotheken für Kinderstationen von Krankenhäusern und Kliniken in ganz Deutschland gespendet.

Kontakt

Michaela Mehls
Pressesprecherin Dussmann Gruppe
t: +49 30 2025 2525

Keine Ergebnisse? Nutzen Sie bitte auch unsere zentrale Suche im oberen rechten Bereich.

Zurück zur Übersicht