Pressemitteilung

23.08.2011

Lange Nacht im Medizinhistorischen Museum

Zurück zur Übersicht

Das Berliner Medizinhistorische Museum der Charité präsentiert sich zur Langen Nacht der Museen mit drei Ausstellungen und einem musikalischen Beitrag. Die Dauerausstellung „Dem Leben auf der Spur“ spannt den Bogen über 300 Jahre Medizingeschichte. Sie zeigt zentrale Bilder und Modelle vom menschlichen Körper, die die Medizin in dieser Zeit entwickelt hat. Wichtiger Bestandteil der Ausstellung ist die berühmte von Rudolf Virchow begründete Präparatesammlung. Darüber hinaus werden die Besucherinnen und Besucher informiert, was sich aus dem Blick unter die Haut für Diagnostik und Therapie ergab, ohne die Sicht der Patientinnen und Patienten zu vergessen.

Eingebettet in die Dauerausstellung ist die Intervention "Zwillingsbilder. Röntgenfotografien von Skulpturen". Gezeigt werden zwanzig Radiografien von Skulpturen aus Deutschland und den USA. Die Plastiken bestehen aus so unterschiedlichen Materialien wie Marmor, Bronze oder Holz. Die Technik des Durchleuchtens ermöglicht spektakuläre und unvermutete Einblicke in das Innenleben der Skulpturen.

Die Sonderausstellung „WHO CARES?“ widmet sich Geschichte und Alltag der Krankenpflege in Deutschland. Die Ausstellung will sowohl über die historische Entwicklung des Berufsstandes informieren als auch die Bedeutung der Pflege für das Gesundheitswesen aufzeigen. Darüber hinaus bietet sie Raum für Diskussionen über die Zukunft der Pflege und des Pflegeberufs.

Besonderes Thema der diesjährigen Langen Nacht der Museen ist die Musik. Im Berliner Medizinhistorischen Museum singt „TONIKUM“, der Kammerchor der Charité, die italienische Madrigale „Con le belle“ von Barbara Strozzi und Claudio Monteverdi.

Die Lange Nacht der Museen findet am Samstag, dem 27. August von 18 bis 2 Uhr statt. Das Kombiticket kostet 15, ermäßigt 10 Euro. Die Tickets sind gültig in allen beteiligten Häusern und berechtigen zur Benutzung der Shuttle-Busse sowie der öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich ABC Berlin von 15 bis 5 Uhr.

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterBerliner Medizinhistorisches Museum der Charité
Öffnet externen Link im aktuellen FensterLange Nacht der Museen

Kontakt

Prof. Thomas Schnalke
Direktor des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité
Campus Charité Mitte
t:+49 30 450 536 122



Zurück zur Übersicht