Pressemitteilung

13.05.2011

Labormedizin in Berlin

Zurück zur Übersicht

Mehr als 4.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt werden zum internationalen Fachkongress für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin „WorldLab“ in Berlin erwartet. Die Tagung findet vom 15. bis 19. Mai im Internationalen Congress Centrum statt. Kongresspräsidenten sind Prof. Rudolf Tauber, CharitéUniversitätsmedizin Berlin und Prof. Harald Renz, Universität Marburg.

In mehr als 100 Symposien und Workshops werden die Wissensfortschritte der frühzeitigen spezifischen und verlässlichen Diagnostik von Krankheiten mit dem Blick auf ihre globale Bedeutung dargestellt. Schwerpunkte sind die Prävention und die frühzeitige Erkennung von Krankheiten aus den Fachgebieten Onkologie, Herz-Kreislauf, Neurologie und Immunologie. Zudem werden neue Technologien und Methoden der In-vitro-Diagnostik diskutiert.

Angesichts der Herausforderungen, vor denen das Gesundheitssystem unter anderem durch die demographischen Entwicklungen weltweit steht, kommt diesen Themen eine hohe wissenschaftliche, gesellschaftspolitische und gesundheitsökonomische Bedeutung zu. Prof. Detlev Ganten, Präsident des World Health Summit, Charité – Universtitätsmedizin Berlin, wird den Kongress mit seinem Vortrag „The Evolution of Medicine to Evolutionary Medicine“ eröffnen.

Nähere Informationen: Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhttp://www.berlin2011.org/

Kontakt

Prof. Rudolf Tauber
Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Pathobiochemie
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 569 001



Zurück zur Übersicht